07.02.14 09:38 Uhr
 7.278
 

USA: Männer werfen Außenklo um - Toilettengänger querschnittsgelähmt

Weil zwei Verwandte - zwei eingeheiratete Cousins - die Idee hatten, an einem Außenklo zu rütteln und dieses umzuwerfen, während ein Mann drinnen sein Geschäft erledigte, ist dieser nun von der Schulter abwärts querschnittsgelähmt.

Jetzt einigte sich das Opfer mit seinen Angehörigen, dem Toilettenhersteller und dem Aufsteller in Sullivan County im US-Bundesstaat Pennsylvania auf Schadensersatz in Höhe von insgesamt fünf Millionen Dollar.

Seine Behandlung koste bis zu seinem Lebensende geschätzt sechs bis zehn Millionen Dollar. Hersteller und Aufsteller gaben ein Fehlverhalten zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Klage, Toilette, Schadensersatz, Querschnittlähmung
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2014 09:47 Uhr von Sparrrow
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Also ich nehme ja stark an das die 2 das nur aus Spaß gemacht haben und ihn nicht ernsthaft verletzten wollten, was der Aufsteller und der Hersteller jetzt direkt damit zu tun haben erschließt sich mir aber nicht genau, aber der hat echt Pech und kann einem Leid tun der muss so ungünstig gefallen sein. Ich hoffe er verzeiht seinen Verwandten irgendwann mal.
Kommentar ansehen
07.02.2014 10:05 Uhr von asorax
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
ich vermute mal der ist einen kleinen abhang hinuntergerollt und sich dabei überschlagen und dabei das rückrat gebrochen oder zumindest eine starke fraktur der wirbelsäule erlitten. insoweit hat der aufsteller eine mitschuld, da es falsch aufgestellt war. was der hersteller damit zu tun hat kann ich nicht verstehen, vielleicht weil es keine möglichkeit gab das ding am boden zu fixieren, zbs mit bolzen oder diesen zelthaken.
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:00 Uhr von GaiusBaltar
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:02 Uhr von syndikatM
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:17 Uhr von FredDurst82
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Also die zwei Dummdödel rütteln am Klo, das fällt um, der Mann ist gelähmt und Hersteller und Aufsteller geben ein Fehlverhalten zu?

Ajo, das erscheint mir logisch ´merica!
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:21 Uhr von Petabyte-SSD
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich werde wohl einen Teil der Schadenssumme bezahlen müssen.
Weil, Die Ehefrau des Schwagers des Opfers hat eine Nichte, und deren Oma, sowie meine Oma sind zwei alte Damen.

Der Vorbesitzer des Grundstückes wird auch bestraft, weil er vor 18 Jahren den Wald abgerodet hat, hätte er ihn stehen lassen, wäre dort kein Klo aufgebaut worde..
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:40 Uhr von Zitrone_22
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle:

"Poly-San sei mitverantwortlich, weil die Firma keine Haken zur Befestigung mitgeliefert habe, um die Toilette zu befestigen. Löcher für die Haken seien allerdings vorhanden.

Die Firma gab laut “Legal Intelligence” durchaus Fehlverhalten zu – die Toiletten seien sehr leicht konstruiert und könnten deshalb schneller umfallen. Es gebe eine schwerere Variante, doch die koste doppelt so viel. Und der Aufsteller der Toilette sei verantwortlich, weil er sie an einem Hang aufgestellt hatte."
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:41 Uhr von OO88
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
steht sicherlich nich drauf das man es nicht umwerfen darf . darum gibts kein geld .
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:41 Uhr von muhkuh27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich meinen Wagen gegen die Wand fahre und die mitfahrer verletzt werden, verklage ich doch auch nicht den Autohersteller??
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:43 Uhr von sockpuppet
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was auch noch fehlt:

Die Jungs sind mit ihrem Pickup gegen das Klo gefahren, weil sie den Kollegen einsperren wollten. Nur durch diese Aktion ist das Klo umgefallen. Hätten sie die Tür andersweitig verschlossen, wäre nix passiert. Tja, die hatten wohl auch beim Fischen schon kräftig getankt ...

http://nation.time.com/...
Kommentar ansehen
07.02.2014 11:59 Uhr von GroundHound
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ein eigentlich harmloser Spaß, der extrem dumm gelaufen ist.
Das Leben ist halt lebensgefährlich und endet in der Regel mit dem Tod.
Soll heißen: Shit happens.
Kommentar ansehen
07.02.2014 13:48 Uhr von Sparrrow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ok ich gebe zu habe die Quelle nicht gelesen aber das ergibt dann durchaus alles zusammen einen Sinn warum alle eine Mitschuld haben und auch die Lähmung wenn er den Hang damit runter gerollt ist.
Kommentar ansehen
07.02.2014 14:31 Uhr von polyphem
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
I´m Steve O and this is JACKASS
Kommentar ansehen
07.02.2014 15:33 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso soll bitte der Hersteller und der Aufsteller mitzahlen ?

Sollen jetzt für solche Idioten bei jedem Dixi Klo Dübel in die Straßen gebohrt werden ?
Kommentar ansehen
07.02.2014 17:06 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei sowas hört der Spass auf! Oder möchte jemand tatsächlich mit dem Inhalt des Sammelbehälters dirkten Kontakt haben, am besten noch Oral?
Vorschlag: Trendspringen vom Hochhaus! Einer springt aus der 12ten Etage, alle Anderen springen hinterher! Hei, das wird lustig!

@GaiusBaltar

Vom Gedanken her ja eingermaßen nachvollziehbar!
In der Vollendung desgleichen dann aber doch nicht ganz zuende gedacht!
Noch mal kurz überarbeiten, wird schon werden!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
07.02.2014 17:26 Uhr von Alexius03
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Außenklo in Leichtbauweise hätte an der Stelle niemals lose aufgestellt werden dürfen.
Wieso müssen sie die zu erwartenden Behandlungskosten nur teilweise zahlen. Was ist mit Schmerzensgeld und mit denen die das Klo umgeworfen haben, zahlen die die restlichen Millionen?
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:54 Uhr von tvpit
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die 2 hätten vorher fragen sollen: Is(s)t da jemand?
Die Antwort von drinnen: Nee,im Gegenteil!

vieleicht wäre das dann nicht passiert.
Kommentar ansehen
08.02.2014 00:41 Uhr von Mephisto92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist schon en unterschied ob man so en ding nur anhusten muss damit es umfällt oder wenn man da ordentlich kraft aufwenden muss.

Bei uns wären allerdings wohl trotzdem eher die Cousins dran als der Hersteller

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?