06.02.14 20:33 Uhr
 3.203
 

Horst Seehofers "Nein" zur Stromtrasse - Sein Ferienhaus liegt unweit davon

Derzeit eckt Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer beim Thema zur Stromtrasse über das Altmühltal auch im Europa-Parlament an. Auffällig ist bei näherer Betrachtung, dass die geplante Trasse unweit an Seehofers Ferienhaus vorbeiführt.

Auch vom EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) erhielt Seehofer einen Rüffel. "Die Leitungen sind notwendig und zwar schnell." Im Wechselbad der Ansichten zur Trasse lag ebenso Bayerns Energieministerin Ilse Aigner. Sie hatte in Kreuth noch gesagt, dass die Stromtrasse "schnellstens kommen müsse."

Aigner sprach überdies von einem immer teureren Strompreis: Ein Volumen von derzeit 23 Millarden Euro jährlich mache allein die Ökostromumlage aus. Von Seiten der SPD hieß es, die Energiepolitik Bayerns ist "Ministerpräsident mal Chaos zum Quadrat". Die Wirtschaft bekäme bereits einen "dicken Hals".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Energie, Wende, Horst Seehofer, Ferienhaus
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hans Söllner bezeichnet Horst Seehofer und Norbert Hofer in neuem Song als Nazis
SPD: Obergrenzen-Drohung von Horst Seehofer unglaubwürdig
Bayern: Horst Seehofer lädt Donald Trump zum Besuch nach Bayern ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2014 20:42 Uhr von shadow#
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
LOL
Dann soll er sich doch ein Atomkraftwerk in den Keller bauen!
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:43 Uhr von ZzaiH
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar...

den politikern kanns gar nicht grün genug sein...aber wehe sie sind selbst betroffen, dann natürlich nicht...
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:49 Uhr von Azureon
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"den politikern kanns gar nicht grün genug sein...aber wehe sie sind selbst betroffen, dann natürlich nicht... "

Man isst ja auch nicht da wo man kacken geht.
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:50 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn das der Grund ist, dann war dies sein erster richtig großer Fehler!
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:56 Uhr von waltervier
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die bayrische Landesregierung tut immer so, als wären sie in Sachen Energiewende Vorreiter.
Genau das Gegenteil ist der Fall:
Die Anträge für neue Windkraftanalgen werden seit zwei Jahren immer wieder mit Verschleppungsanforderung für Gutachten und allem anderen ausgebremst.
Das Beispiel da oben macht mich auch fassungslos.
Ich bin ehrlich gesagt der Meinung, dass es eine Energiewende mit einer CSU/CDU oder FDP-Beteiligung nie geben wird. Bei den riesigen Summen, die die Fraktionen von den Energieunternehmen kassieren, ist das kein Wunder....

[ nachträglich editiert von waltervier ]
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt eine Petition gegen die CSU.
Man kann die CSU nur in Bayern wählen, aber sie mischt sich in das gesamt-deutsche Geschehen ein:
https://www.openpetition.de/...

Leider wird die Petition nichts bringen, da ich nicht weiß wie man sie richtig bewirbt. Würde sich die CSU deutschland-weit bewerben, wäre sie wohl so tot wie die FDP.
Kommentar ansehen
06.02.2014 21:02 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2014 21:13 Uhr von Borgir
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Seehofer ist genauso ein auf seinen eigenen Vorteil konzentrierter Affe wie alle anderen Politiker auch.
Kommentar ansehen
06.02.2014 21:48 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war nochmal die begründung warum Volksabstimmungen nicht durchführbar sind ?

Irgendwas in die Richtung das es da so viele neutorische Nein sager gibt die keine Ahnung von der Materie haben und aus Prinzip alles verneinen was vorgeschlagen wird .....

Seine Wiederwahl in Bayern ist ihm damit wohl sicher :D
Kommentar ansehen
06.02.2014 21:52 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Die Stromtrasse ist komplett überflüssig, wird jedoch nicht kommuniziert, weil gewollt. Sie dient nur dafür damit Kohlekraftwerke weiter auf Volllast laufen können. (sehe heute Nano http://www.3sat.de/...)
Kommentar ansehen
06.02.2014 22:06 Uhr von bpd_oliver
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Menschen sind gleich, nur manche sind halt gleicher...
Kommentar ansehen
06.02.2014 22:37 Uhr von LuckyBull
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wende-Horsti kommt bestimmt nach den Kommunalwahlen am 16. März mit einer wieder geänderten Ansicht.

Dann kehrt er, wie ich glaube, wieder zu seiner Meinung von vor zwei Jahren zurück.
Da war er genauso wie Ilse Aigner von vor zwei Wochen in Kreuth, für eine schnell zu bauende Trasse von Nord nach Süd.
Aber auch viele fränkische Gemeinden lehnen die Hochspannungsmasten in hren Gebieten ab.
Feiger Populist ist der Horst, sagte der Grüne im Bundestag, Toni Hofreiter.
Kommentar ansehen
06.02.2014 23:03 Uhr von blz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@FlatFlow:
Erkläre doch mal, warum die Stromtrasse dazu führen soll, dass Kohlemeiler weiter ausgelastet sind?
Denn es ist umgekehrt. Energie aus Erneuerbaren hat Vorrang, deswegen müssen sich Kohlkraftwerke an der Regulierung beteiligen. Sie werden also, wie Gaskraftwerke, mehr zum Regeln gezwungen uns können nicht unter Volllast laufen.
Kommentar ansehen
07.02.2014 07:56 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Flaming:
"eins der schönsten Gebiete in der Region,..." <- Das behauptet wohl so ziemlich jeder über sein Wohngebiet und dessen Region.
Das St.Florians-Prinzip (Oh heiliger Sankt Florian, verschon mein Haus, zünds andre an) nützt uns allen hier recht wenig.
Kommentar ansehen
07.02.2014 08:42 Uhr von SkyWalker08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann behalten wir unseren Strom. Können die bayrischen Mitbürger im Dunkeln sitzen...
Kommentar ansehen
07.02.2014 09:18 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag CSU Bashing ja auch sehr gerne und mache da sofort mit. Dass Seehofer Schnellschüssen aber eine Abfuhr erteilt hat, ist absolut richtig so. Und wer jetzt gleich wieder das Gemotze hier anfängt, der sollte sich lieber mal die ganze Diskussion und den Grund seiner Meinung zu gemüte führen.

Immer nur im feinsten Bildstil "Alles ist scheiße" rufen, ist auch nicht gerade das wahre.
Kommentar ansehen
07.02.2014 09:56 Uhr von blz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechteschreiber: Die Trasse wurde jahrelang geplant. Das sie an alten Atomkraftwerken aufhört ist nur logisch, da hier große Umspannwerke für Energien im Gigawatt Bereich stehen. Was ist daran bitteschön ein Schnellschuss?
Kommentar ansehen
07.02.2014 10:10 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blz: Ganz einfach (und wie Seehofer schon sagte). Die anstehende Änderung des EEG und der Umlagen- und Zuschusspolitik wird zwangsläufig dazu führen, dass bei vielen geplanten Anlagen eine neue Bewertung der Rentabilität durchgeführt werden wird. Es wird sich weiterhin dabei herausstellen, dass einige grenzwertig ausgelegte Anlagen nicht mehr profitabel sein werden. Das wird dazu führen, dass geplante Anlagen doch nicht gebaut werden was wiederum dazu führt, dass eine Anbindung einer nicht vorhanden Anlage nicht stattfindet was wiederum dazu führt, dass die Anbindung trotzdem zu bauen, ein Schuss in den Ofen ist.

Seehofer hat nichts anderes gesagt, als eben genau dieses Szenario auszuschließen. Die geplanten Trassen werden durch die Reform hinfällig. Und das gilt es eben zu verifizieren bevor jetzt wieder blinder staatstypischer Aktionismus startet.

Wie gesagt: Normalerweise bin ich kein Fan seines Populismus aber diesmal hat er halt einfach recht.
Kommentar ansehen
07.02.2014 10:41 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Wirtschaft bekäme bereits einen "dicken Hals"."


Oh mein Gott, wir müssen uns schnell abbücken! Die arme Wirtschaft! Die nur das beste für die Menschen will! Entschuldigung, es war nicht so gemeint, darf ich euren Speichel auflecken, bitte?

[ nachträglich editiert von heinzinger ]
Kommentar ansehen
07.02.2014 12:15 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Ja! Wir müssen endlich weg von der Atomkraft! Und die ganzen Abgase aus fossilen Energieträgern! Das ist alles so schlimm für die Umwelt. Wir brauchen Windkraft und andere regenerative Energiequellen. Wie meinen? Der Strom muss auch dahin wo er gebraucht wird? Na sicher! Achso, der Strom muss an meinem Haus vorbei? Ne, dann nich. Dann überleg ich mir das mit dem Atomausstieg nochmal."

Problem dabei: Der Vollhorst *kicher* hat genug Macht, um damit auch noch durch zu kommen.
Und jetzt denken wir mal an den Bauern, dessen Felder einer Autobahn im Weg sind.

Finde den Fehler.


@ThomasHambrecht:
Ja, die CSU ist nur in Bayern auf dem Stimmzettel (dafür aber die CDU nicht). Die abgegebenen Stimmen werden aber für das gesamte Bundesgebiet erhoben. Und trotz der Einschränkung auf nur ein Bundesland kommt die CSU Bundesweit auf 8%!
http://www.wahlrecht.de/...

Wären die in jedem Bundesland wählbar hätten die locker 2stellige Zahlen. So traurig das auch ist.

[ nachträglich editiert von Kepas_Beleglorn ]
Kommentar ansehen
10.02.2014 21:29 Uhr von FlatFlow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blz schau doch bitte den Nano (Video) Beitrag welches ich oben extra angehängt habe und dann macht dir selber ein Bild davon. mfg

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hans Söllner bezeichnet Horst Seehofer und Norbert Hofer in neuem Song als Nazis
SPD: Obergrenzen-Drohung von Horst Seehofer unglaubwürdig
Bayern: Horst Seehofer lädt Donald Trump zum Besuch nach Bayern ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?