06.02.14 19:21 Uhr
 2.181
 

Bonn: 28-jährige Joggerin überfallen

Ein jähes Ende nahm am Dienstagabend gegen 21:20 Uhr das Jogging einer 28-Jährigen in Bonn. Auf dem Konrad-Adenauer-Damm in Medinghoven stürzten sich zwei Männer auf sie.

Die beiden Verbrecher entrissen ihr das Handy, das sie bis dahin zum Musikhören während des Joggens benutzt hatte.

Nach dem Raub flüchteten die beiden in Richtung TüV-Gelände. Die Kriminalpolizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung bei der Fahndung nach den beiden circa 20 Jahre alten Männern. Aufmerksame Zeugen können ihre Beobachtung unter der Telefonnummer 0228/150 melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DerBelgarath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Überfall, Bonn, Raub, Jogger
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2014 19:33 Uhr von FrankaFra
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Diese verdammten Österreicher.
Kommentar ansehen
06.02.2014 19:40 Uhr von ein_fremder
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Liechtensteiner?
Kommentar ansehen
06.02.2014 19:47 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Würde mich jetzt echt mal interessieren ob das Gerät und damit auch die Täter per IMEI ermittelt werden können oder vielmehr ob das überhaupt versucht wird.
Aber selbst wenn hatten sie ja bestimmt eine schlimme Jugend und überhaupt und so...
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:24 Uhr von Darkness2013
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frau beschreibt die Tatverdächtigen folgendermaßen:

Die erste Person

war etwa 20 Jahre alt
etwa 1,70 Meter groß
von südländischem Aussehen
Bekleidet mit einem großen, grauen Schal, der um Hals und Mund gewickelt war
Die Schuhe hatten Leuchtstreifen oder waren zum Teil neonfarben

Die zweite Person

war ebenfalls etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß
der Mann trug eine dunkle, lange Jacke
er war ebenfalls von südländischem Aussehen

Raub in Bonn: Zwei Männer überfallen 28-Jährige | GA-Bonn - Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/...
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:39 Uhr von syndikatM
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
napalm über deren köpfe wäre noch zu gut für die beiden.
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:41 Uhr von 1199Panigale
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Mieses Dreckspack !!
Überall wird das schlimmer und die ach so tolle Gesetzgebung brummt denen (falls man Sie je fasst) Kuschelstrafen auf !
Aber wehe ich geb mal meine Umsatzsteuer etwas zu spät ab, dann wird der halbe Staatsapparat in Bewegung gesetzt.
Hilfe was läuft hier in Deutschland alles falsch :(

[ nachträglich editiert von 1199Panigale ]
Kommentar ansehen
06.02.2014 21:03 Uhr von Schnulli007
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

Ich glaube die beiden Täter haben mehr Anstand als Du.
Wahrscheinlich haben sie sie deshalb nicht vergewaltigt.

Wie krank muss man sein, eine solche Frage zu stellen...?
Kommentar ansehen
06.02.2014 22:50 Uhr von Novaspace
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hatten die beiden nix sinnvolleres zu tun,als eine deutsche berauben,die sich ihr Handy warscheinlich erarbeitet hat?Hier gibts Arbeit für jeden der arbeiten will und was drauf hat....alle anderen sind dumm und faul....diese beiden gehören sicher dieser Kathegorie an.Kranke lasse ich natürlich aussen vor.Warscheinlich kloppen sich die beiden Idioten jetzt um das Handy.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?