06.02.14 16:10 Uhr
 210
 

England: Fans wollen den Haarliebhaber "Rake Ali" für eine JD-Sports-Werbekampagne

Der englische Sportbekleidungshersteller JD Sports sucht nach einem neuen Gesicht für seine Werbekampagne. Dass daraus ein Medienhype entstand, war wohl eher nicht beabsichtigt.

Viele Fans nutzen die Möglichkeit, um für "Rake Ali" zu stimmen. Dieser wurde bekannt für seinen eigenwilligen Haarschnitt. Laut eigenen Angaben sei er ein unnachgiebiger Haarliebhaber, der alle Mädels abbekommen würde.

Derzeit sieht es tatsächlich danach aus, als ob er den Wettbewerb gewinnt, denn er führt die Wahl mit großem Vorsprung an. Im Falle seines Sieges würde sein Gesicht auf Werbetafeln im ganzen Land zu sehen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: England, Wettbewerb, Hype, Werbekampagne, Sportgeschäft
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tokio-Hotel"-Sänger Bill Kaulitz: "Bei Frauen kann ich Beauty-OPs verstehen"
Russland nennt Ausschluss von ESC-Kandidatin in Kiew "ungeheuerlich"
Ukraine schließt russische Sängerin vom ESC aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2014 08:09 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist den an ´ner Tube Gel in den (ansonsten völlig normal geschnittenen) Zotteln "eigenwillig"?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?