06.02.14 14:39 Uhr
 296
 

Dubai: "German Street" soll Touristenattraktion werden - mit Fachwerkhäusern und Schnee

Die künstlich aufgeschüttete Palmeninsel von Dubai wird bald vom Archipel "The World" übertroffen. Das Golfemirat will die Welt auf Inseln nachbilden. Und natürlich gibt es dann auch Deutschland im Minifomat: Die "German Street".

Die Fachwerkhäuser werden so gebaut, dass eine Gasse wie im Mittelalter entsteht, so dass man den Eindruck bekommt, man laufe durch den Kern einer deutschen historischen Stadt. Bierschenken und Wurstbratereien sind geplant, aber auch Cafés in denen Apfelstrudel serviert wird.

Geranien werden die Fenster zieren, doch möglicherweise wird den Blumen das Klima zusetzen. Allerdings nicht wegen der Tropenhitze. Es ist geplant, das deutsche "Sauwetter" mit Regen und Schnee künstlich nachzuahmen. Eine gigantische Klimaanlage soll trotz 40 Grad Hitze für ein Temperaturmaximum von 24 Grad sorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Insel, Dubai, Touristenattraktion
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2014 15:07 Uhr von knuggels
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Deutschen können sowas in der Heimat schon kaum ertragen, wieviel weniger in Dubai.
Kommentar ansehen
06.02.2014 18:37 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Witzig, wenn man aufs Bild klickt, sieht man nicht die Strasse, sondern ein Silikongebirge...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?