06.02.14 12:25 Uhr
 151
 

Schriftsteller Grass, Rushdie & Co wenden sich in offnem Brief an Wladimir Putin

Über 200 internationale Schriftsteller haben sich in einem offenen Brief an den russischen Präsidenten Wladimir Putin gewandt und kritisierten die Homosexuellen-Gesetze darin scharf.

Den Brief unterzeichneten die Literaturnobelpreisträger Günter Grass, Elfriede Jelinek und Orhan Pamuk.

"Der Würgegriff, in dem Russland die Meinungsfreiheit hält, ist beunruhigend und muss im Interesse einer gesunden Demokratie in Russland angesprochen werden", so der Autor Salman Rushdie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Brief, Wladimir Putin, Schriftsteller
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?