06.02.14 11:30 Uhr
 177
 

Schottland und Norwegen nutzen Disney-Filme, um den Tourismus anzukurbeln

Der norwegische Tourismusverband plant Nutzen aus dem Erfolg des Disney-Films "Die Eiskönigin" zu ziehen.Der Kinohit wurde von Christian Andersens Geschichte "Die Schneekönigin" und der norwegischen Landschaft inspiriert.

Vorbild dabei ist Schottland, das den Film "Merida - Legende der Highlands" ebenfalls nutzte, um Touristen anzulocken. Schottlands Marketingkampagne zahlte sich bereits aus, tausende Menschen besuchten das Land, man erwartet Mehreinnahmen von 170 Millionen Euro innerhalb der nächsten zehn Jahre.

Eine Sprecherin der norwegischen Tourismusbehörde sagte allerdings, dass es noch zu früh sei, um über einen möglichen Erfolg zu sprechen.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Norwegen, Disney, Tourismus, Schottland
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?