06.02.14 11:18 Uhr
 247
 

Schwetzingen: Vater entführt Sohn aus der Schule und setzt sich nach Polen ab

Ein 33-jähriger Mann hat in Schwetzingen seinen sieben Jahre alten Sohn vom Schulhof der Grundschule entführt und ist verschwunden.

Anscheinend ist der Mann, welcher polnischer Staatsbürger ist, mit seinem Sohn ins Nachbarland Polen gereist.

Die Mutter wohnte mit ihren Kindern in Schwetzingen, während der Vater in Polen blieb. Die Sorgerechtsverhältnisse seinen laut der Polizei nicht klar. Es wurde eine Auslandsfahndung eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Schule, Sohn, Polen
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2014 01:27 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn beide das Sorgerecht haben, darf er Ihn unter bestimmten Umständen mit nach Polen nehmen.Wenn der Junge z.B. die polnische Staatsbürgerschaft hat.
Hat der Junge die deutsche Staatsbürgerschaft,ist nur das Interesse des Kindes zu betrachten und wie das Verhältnis zur Mutter steht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?