06.02.14 11:07 Uhr
 1.442
 

England: "Zahnputzhut" siegt bei skurrilem Erfinderwettbewerb

Wit Oddoski, Vertreiber von hochprozentigem Alkohol, sponserte einen Erfinderwettbewerb. Dabei kämpften 300 Teilnehmer um das Preisgeld von umgerechnet 12.000 Euro.

Es setzte sich der Student Sam Hunter Baxter durch, seine Erfindung ist ein "Zahnputzhut". Er befestigte Zahnpasta und Zahnbürste durch Bügel an einen Hut, sein Ziel war es, morgens Zeit einzusparen. Laut seinen Berechnungen verbringt jeder Mensch 75 Tage seines Lebens mit Zähne putzen.

So hätte er morgens zwei Minuten mehr Zeit und die Hände frei, um andere Dinge zu erledigen. Neben dem Preisgeld ist geplant, seine Erfindung tatsächlich als käufliches Produkt erscheinen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Preis, England, Wettbewerb, Hut
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2014 11:23 Uhr von Der_Korrigierer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Viel Spaß mit den Gammelzähnen bei dieser unglaublichen Putzleistung.
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:43 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immer lustig diese Briten. Das Beste aus 300 ist nicht wirklich überraschend. Was kam auf den letzten Platz?
Kommentar ansehen
06.02.2014 12:56 Uhr von c0dycode
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ernsthaft?

Und wenn man einige Minuten dann so mit Zähne "putzen" beschäftigt ist, hat man dafür dann Kopfschmerzen aufgrund des Minutenlangen Kopfschüttelns?

So ein Quatsch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?