06.02.14 10:40 Uhr
 165
 

US-Startup plant Einführung öffentlicher 3D-Druckautomaten

Das US-Startup ELEMENT ROBOTIC INC. tüftelt in der Stadt Moscow im US-Bundestaat Idaho an einem Konzept zur Einführung öffentlicher 3D-Druckautomaten. Ein erster Prototyp wurde bereits an der Universität Idaho installiert.

Die Erkenntnisse aus dem Feldversuch sollen der Entwicklung eines Geschäftsmodells dienen, auf langfristige Sicht 3D-Druckerautomaten an öffentlichen Plätzen einzuführen. Die Anwender senden dafür ihr digitales 3D-Modell an die Skyfroge-Cloud-Server.

Von dort aus wird der Druckauftrag an den gewünschten öffentlichen Skyforge-3D-Drucker übermittelt. Anschließend kann der User sein 3D-gedrucktes Modell vom Standort abholen. Die Kosten sollen bei 75 US-Cent pro Kubikzentimeter liegen. Der Mindestbestellwert liegt bei zwei US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Einführung, Drucker
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2014 10:50 Uhr von Kanga
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das is ne tolle idee...
am besten noch..die Automaten in der nähe von Banken aufstellen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?