06.02.14 10:16 Uhr
 114
 

Hamburg: Mutter und ihre beiden Söhne sterben bei Brand

Bei einem Brand in einem Wohnhaus im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel starben eine 33-jährige Frau und ihre sechs und sieben Jahre alten Söhne.

Das Feuer wurde wohl durch einen Defekt im Stromkasten ausgelöst. Es gab schlimme Verbrennungen, obwohl kaum Feuer vorhanden war. Die Rauchentwicklung war so stark, dass die Mutter und ihre Kinder keine Chance mehr hatten, zu entkommen. Ihre leblosen Körper wurden im Dachgeschoss gefunden.

Von den 30 Bewohnern wurden fünf schwer und 15 leicht verletzt. "Es ist einer der schlimmsten Brände seit Jahren".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dillenger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mutter, Brand
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Massenschlägerei am Rheinufer - Polizei mit Großaufgebot im Einsatz
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2014 15:38 Uhr von basusu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Beim NDR liest es sich etwas anders:

>>Die Polizei geht inzwischen von Brandstiftung aus und hat eine Sonderkommission für die weiteren Ermittlungen eingerichtet.<<

http://www.ndr.de/...

Man sollte also erst einmal die Ermittlungen abwarten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osnabrück: Polizei löscht Brand in Motor mit fünf Liter Cola aus Kofferraum
Fußball: Mesut Özil muss sich noch heute "konzentrieren, wenn ich deutsch rede"
Köln: Massenschlägerei am Rheinufer - Polizei mit Großaufgebot im Einsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?