06.02.14 09:35 Uhr
 11.810
 

Mazedonien: Kinderschänder werden künftig kastriert

Auf Kinderschänder kommen in Mazedonien schwere Zeiten zu. Dafür sorgt ein jetzt verabschiedetes Gesetz.

Das sieht unter anderem lebenslange Haft und chemische Kastration für Wiederholungstäter vor.

Für Ersttäter, die sich freiwillig chemisch kastrieren lassen, soll die verhängte Haftstrafe verkürzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kinderschänder, Kastration, Mazedonien
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft
Aggressive Linksextreme machen Diskussion zu NRW Wahl unmöglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2014 09:39 Uhr von saber_
 
+90 | -16
 
ANZEIGEN
ausgezeichnet!

aber fuer sowas hat deutschland leider keien eier... hier verdient jeder eine 2. chance - nur die opfer nicht!
Kommentar ansehen
06.02.2014 09:40 Uhr von Ammonit
 
+43 | -13
 
ANZEIGEN
Wieso gibt es das nicht in Deutschland ?

Ach ja, zig Therapeuten und andere Leute die an so Straftätern Geld verdienen wären unnötig...

Was erwartet man von einem Land, das Sexualstraftätern eine Entschädigung für Haftzeiten gibt.
http://www.merkur-online.de/...
Kommentar ansehen
06.02.2014 09:52 Uhr von smart1985
 
+16 | -18
 
ANZEIGEN
Find ich gut solange es eindeutig beweist worden ist .
Kommentar ansehen
06.02.2014 10:09 Uhr von Tobi1983
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Und was passiert, wenn nach 1-2 Jahren rauskommt, dass der Täter gar nicht schuldig ist? Hat sich der Lynchmob darüber schon einmal Gedanken gemacht?
Kommentar ansehen
06.02.2014 10:09 Uhr von MacGp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In Deuschland gilt tatsächlich schon das: Die Kastration kann dazu führen, dass ein Sexualstraftäter, gegen den Unterbringung in Sicherungsverwahrung angeordnet ist, nicht mehr als gefährlich anzusehen ist. Gemäß § 67d Abs. 2 StGB kann dann eine Aussetzung zur Bewährung in Betracht kommen.
Kommentar ansehen
06.02.2014 10:34 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2014 10:36 Uhr von Flow86
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Eine 2te Chance? Ja warum nicht. Wiederholungstäter => Kastration
Kommentar ansehen
06.02.2014 10:40 Uhr von CrazyCatD
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Freut euch nicht zu früh, chemische Kastration ist kein Garant dafür das der Trieb des Täters total ausgeschaltet ist.

"Jedoch ist diese Therapie wesentlich weniger wirksam, als vielfach in der Öffentlichkeit angenommen wird: Es hat eine ganze Reihe von Fällen gegeben, wo chemisch oder körperlich Kastrierte dennoch weiterhin Sexualstraftaten begingen."

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist deshalb eine schlechte Lösung, und wird auch deshalb nicht in Europa gemacht, weil die chemisch kastrierten Straftäter umso aggressiver werden. Da sie diese Aggressivität nicht über die Sexualität ausleben können, werden sie extrem gewalttätig und werden hochgefährlich. Zumindest behauptet das eine Studie. Man kann diese Leute dann auch nicht mehr auf die Straße lassen.
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:07 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Tobi1983 und was passiert mit den Opfern wenn der freigesprochene es doch war? Schonmal daran gedacht? Oder was passiert mit den Opfern wenn der Täter nach 2 Jahren wieder in der Nachbarschaft wohnt? Oder was passiert mit anderen Opfern weil der Täter nach einer Therapie als Geheilt wieder freigelassen wird?

Es geht nicht darum auf Verdacht Menschen zu Kastrieren, es gibt aber durchaus eindeutige beweise und es gibt auch welche die sich Schuldig bekennen. Um diese Leute geht es. Um nichts anderes.
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:15 Uhr von CrazyCatD
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vergaß: Chemische Kastration wurde früher auch bei Homosexuellen angewandt und wer sagt das die Begründung Kinderschänder wirklich der wahre Grund ist jemanden einer chemischen Kastration zu unterziehen? Es gibt auch derzeit genug Länder die Homosexualität als Perversion sehen.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Ammonit
Vielleicht solltest du erstmal lesen worum es da überhaupt geht.

Der Fall den du postest ist juristisch eindeutig


Die Täter wurden zu 15 Jahren Haft + 10 Jahre SIcherheitsverwahrung verurteilt.

Dann kam deutlich später ein Gesetz raus was die unbefristete Unterbringung in Sicherheitsverwahrung ermöglichte und schwupp die wupp saßen die 4 nochmals 8 bis 12 Jahre länger.

Nur dafür wurden sie entschädigt weil das nunmal nicht geht und auch nicht gehen darf.

Oder würdest du es toll finden wenn du für sagen wir Diebstahl 4 Monate einsitzt, in der Zeit die Strafe auf 20 Jahre erhöhr wird und du dann auf einmal 15 Jahre sitzt?
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:22 Uhr von turmfalke
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig! In Deutschland würden in Kirchenvereinen nur noch Eunuchen rumrennen.
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:36 Uhr von Schmollschwund
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Krasse Meinungen hier mal wieder. Willkommen im Mittelalter. Darf auch gerne noch dunkler sein als das Dunkle.

Da beschweren sich ein Haufen Leute darüber, dass der Islam ja so schrecklich brutal ist, sind aber toll dafür, wenn man die gleichen Methoden woanders anwendet.

Bei Diebstahl gibt´s demnächst sofort den Finger ab, bei Totschlag wird der Täter gesteinigt und wer es wagt einen Gedanken zu haben, der wird vollständig aus der Gesellschaft ausgeschlossen und muss sich im Käfig auf dem Marktplatz einfinden. Nahrung muss nicht mitgebracht werden, man wird damit beworfen.

@Eraendil_
Zitat: "gerade wiederholungstäter haben das recht auf ihre sexualität verwirkt...."

lol...bist Du Administrator, oder so was?!
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:45 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:49 Uhr von sullyjake78
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Ich kapiere es nicht das hier immer wieder irgendwelche User Partei für Kinderschänder ergreifen, entweder sind diese selber Pädophil oder einfach nur Idioten die keine eigenen Kinder haben und sich nicht im geringsten vorstellen können was so ein Kind bei so einem Übergriff durchmachen muss, jemand der meint kleine Kinder anpacken zu müssen hat alle Rechte verloren, selbst die Todesstrafe wäre noch zu wenig für solche Typen, klar die Schuld muss zu 100% feststehen um unschuldige vor Strafe zu bewahren, aber die Täter müssen weg, es gibt einen schönen Satz auf Facebook ." Packe mein Kind an und ich lasse deinen Tod wie einen Unfall aussehen!"
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:59 Uhr von GroundHound
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wozu chemische Kastration, wenn sie lebenslang im Knast sitzen?
Des weiteren ist Kastration nur bedingt wirksam. Die Gewaltphantasien verschwinden nämlich dadurch nicht.
Kommentar ansehen
06.02.2014 12:02 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Tolles Gesetz. Problem ist nur, dass die meisten Kinderschänder keine Penetration vornehmen. Also hackt am besten gleich noch die Hände und den Kopf ab ;-)
Kommentar ansehen
06.02.2014 12:39 Uhr von newschecker85
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Prima, jetzt sind wir Deutschen im Bereicht der Behandlung von Kinderschändern unterentwickelter als die Mazedoner.

Da könnte sich Deutschland ne Scheibe abschneiden und bei uns einführen.
Kommentar ansehen
06.02.2014 12:42 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Niemand ergreift Partei FÜR Kinderschänder...

Aber Menschen die auch nur einen Funken Menschlichkeit besitzen ergreifen Partei für die Menschenrechte von Opfern UND Tätern.

Zwangskastrationen sind ebenso KEIN Mittel einer Zivilisierten Welt, wie Steinigung, Todesstrafe, Verstümmeln oder aber Konzentrationslager.
Kommentar ansehen
06.02.2014 13:01 Uhr von Chiccio
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
sofort weltweit übernehmen .......
Kommentar ansehen
06.02.2014 13:20 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@John: Jetzt hab ich Dir aus versehen ein Minus gegeben :-/
Kommentar ansehen
06.02.2014 13:50 Uhr von Lornsen
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Im Deutschen Ärzteblatt (2009, "Gefährdung derJungen") wird belegt, daß nach einer Analyse von 19 Einzelstudien die Wahrscheinlichkeit, ein Kind sexuell zu mißbrauchen, bei homosexuell Lebenden zwölfmal höher ist als bei heterosexuell Lebenden.

Die Bundesbeauftragte für sexuellen Kindesmißbrauch hat in einer Studie festgestellt, daß 25 Prozent aller Mißbrauchsfälle gleichgeshlechtlich waren, und in der katholischen Kirche waren weit mehr als 50 Prozent der Mißbrauchsfälle gleichgeschlechtlich, obwohl nur ein bis drei Prozent der Bevölkerung homosexuell sind.

Die Metrosexuellen, NEO-Spießer und sonstige werden mal
wieder hyperventilieren ... aber was soll´s ... nur ´mal so zu Info.
Kommentar ansehen
06.02.2014 13:53 Uhr von DerS
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Steht doch eindeutig da, dass es nur bei Wiederholungstäter vollzogen wird.

Bei Ersttätern gibt es die Option mit Verkürzung der Haftstrafe.

Also wenn ich zu unrecht beschuldigt wurde, dann wandere ich halt in den Knast so wie zuvor auch.

Nur beim zweiten mal war es das halt.

Finde ich vollkommen legitim so.
Kommentar ansehen
06.02.2014 13:56 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber

Egal :) .. ob -/+ ist mir hier auf der Seite eh völlig Latte :P ..
Mir ist nur wichtig hier Stellung zu beziehen und oftmals vorherrschende Meinungen zu wiederlegen... als "Gutmensch" bin ich leider der Überzeugung das kein Mensch dumm oder als Arschloch geboren wird.. und unsere "Rechts Nationale" Fraktion auf SN braucht da manchmal etwas Aufklärung :)

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?