05.02.14 20:33 Uhr
 1.067
 

Snowden-Enthüllungen: Wer sind die wahren Kriminellen: GCHQ oder Hacker und Anonymous?

Es ist bekannt, dass Geheimdienste durchaus mit Informanten kooperieren, um zum Beispiel etwas zu hacken. Das kam vorallem durch die von Edward Snowden veröffentlichte Dokumente zum Vorschein.

Die Government Communications Headquarters (GCHQ) haben so unter anderem Malware in von Anonymous betriebenen Chatrooms eingesetzt, auch um mögliche Sympathisanten abzuschrecken.

Inzwischen ändert sich die Situation, unter anderem durch Edward Snowden. Denn jetzt stellt sich die Frage, wer die Kriminellen wirklich sind: Teenager, die mit Anonymous sympathisieren oder Geheimdienste, die das Gesetz brechen und sagen, dass sie es schützen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuisedieErste
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Kriminalität, Anonymous, Edward Snowden, GCHQ
Quelle: www.commondreams.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2014 00:33 Uhr von Pils28
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
DDoS Attacken auf IRC Netzwerke ist kriminell, auch wenn ein Nachrichtendienst dahintersteckt. Man kann nicht einerseits sowas schwer kriminalisieren, weil es Sabotage von Infrastruktur ist und es gleichzeitig bloß zur Abschreckung nutzen. Wir schneiden auch keine Telefonleitungen von T-Com durch, weil wir deren AGB nicht gut finden und nicht wollen, dass Kunden zu denen wechseln. Wie kann so etwas durch staatliche Stellen aufgeübt werden? England gehört wirklich langsam zu den schlimmsten 3. Welt Regimes.
Kommentar ansehen
06.02.2014 01:27 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das ist eine Frage von Möglichkeit, Mittel und Mass

auf der einen Seite brechen Anons Gesetze, z.B. wenn sie hacken oder leaken aber die Motivation ist eine positive
was nichts daran ändert, dass sie eben teilweise Gesetze brechen

der Geheimdienst bricht keine Gesetze, denn der darf das aber die Motivation ist nicht unbedingt positiv,

Anons sind keine Terroristen, die Flugzeuge in die Luft sprengen wollen, Firmengeheimnisse ausspionieren o.ä. ob man da nun Teenager unter Druck setzen muss, damit die nicht mit denen sympathisieren...
es ging hier auch nicht um eine Ermittlung in einer Straftat sondern nur um einen Chatroom und da ist es eben die Frage von Möglichkeit, Mittel und Mass
Kommentar ansehen
06.02.2014 09:19 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"der Geheimdienst bricht keine Gesetze, denn der darf das"

in diktaturen ja, in angeblichen rechtsstaaten haben sich auch die geheimdienste an recht und gesetz zu halten.
Kommentar ansehen
06.02.2014 13:14 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Adolf Hitler hatte für Gesetze gesorgt, die jeden Widerstand, auch friedlichen oder überhaupt eine Äusserung gegen das Regime unmöglich gemacht haben

in den meisten Demokratien besteht die Möglichkeit, sich ohne Gesetzte zu brechen, zu wehren
von Demos, Bürgerprotesten, Wählen, Petitionen, Volksabstimmungen etc...
und es besteht Informationsfreiheit, also man überhaupt schon mal die Möglichkeit, überhaupt zu wissen, was los ist und was man dagegen tun oder wie man protestieren kann

allein einen Chatroom zu betreiben wäre unter Hitler vmtl. nicht mal möglich gewesen oder in Nordkorea, teilweise zensiert auch China das Internet

abgesehen davon, jede nicht legale Aktion gibt den Gegnern von Anonymous Argumente: alles kriminelle linksradikale Randalierer, die muss man überwachen...also auch nicht unbedingt clever, sowas zu tun...
Kommentar ansehen
06.02.2014 13:15 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifel, dass Geheimdienste DDoS Attacken ausführen dürfen.
Kommentar ansehen
06.02.2014 15:58 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer ist das Volk?

wer wählt wen?

wer schaltet welche Sendung ein?

ok, evtl. ist es nicht so falsch, was Du postest a b e r um so wichtiger ist es doch, eben nicht als linksradikale Randalierertruppe dargestellt zu werden

denn das würde die Mehrheit der Bevölkerung dann ja auch glauben
und mit jeder Tat, die nicht legal ist, gibt man denen, die es darstellen, Futter...
Kommentar ansehen
10.02.2014 15:37 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwarz und weiß .. mehr Abstufungen gibt es für die meisten hier nicht .. Gegenargumente .. werden weder geduldet noch in die eigene Überlegung mit einbezogen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?