05.02.14 20:22 Uhr
 1.567
 

Mexiko: Offenbar keine Axolotls in freier Wildbahn mehr

Der mexikanische Axolotl, eine Schwanzlurch-Art, die dafür bekannt ist, Gliedmaßen schnell zu regenerieren, ist offenbar ausgestorben. Lediglich im Labor gezüchtete Exemplare können von nun an für Forschungszwecke genutzt werden.

Dies ist das Ergebnis der National Autonomous University, denn die monatelange Suche nach noch verbliebenen Exemplaren endete erfolglos.

Als Heimat des von den Azteken verehrten Tiers galt der See von Xochimilco in Mexico City. Durch Umwelteinflüsse wurde sein natürlicher Lebensraum im Laufe der Zeit zu sehr verschmutzt, um einen Fortbestand zu garantieren.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Aussterben, Lurch
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 23:33 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
another one bites the dust :(

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?