05.02.14 20:22 Uhr
 1.565
 

Mexiko: Offenbar keine Axolotls in freier Wildbahn mehr

Der mexikanische Axolotl, eine Schwanzlurch-Art, die dafür bekannt ist, Gliedmaßen schnell zu regenerieren, ist offenbar ausgestorben. Lediglich im Labor gezüchtete Exemplare können von nun an für Forschungszwecke genutzt werden.

Dies ist das Ergebnis der National Autonomous University, denn die monatelange Suche nach noch verbliebenen Exemplaren endete erfolglos.

Als Heimat des von den Azteken verehrten Tiers galt der See von Xochimilco in Mexico City. Durch Umwelteinflüsse wurde sein natürlicher Lebensraum im Laufe der Zeit zu sehr verschmutzt, um einen Fortbestand zu garantieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Aussterben, Lurch
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 23:33 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
another one bites the dust :(

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?