05.02.14 16:39 Uhr
 481
 

Japan: Niederländischer Nagasaki-Überlebender bekommt "Hibakusha"-Zertifikat

Ein 93-jähriger Niederländer, der den Atomangriff auf Nagasaki überlebte, erhält von der japanischen Regierung das sogenannte "Hibakusha"-Zertifikat. Dieses Zertifikat gibt dem Inhaber das Recht auf medizinische Behandlungen und finanzielle Zuschüsse.

Der Niederländer war damals als Kriegsgefangener in Nagasaki. Nach der japanischen Invasion auf Java wurde er gefangen genommen und nach Nagasaki geschickt. Dort musste er nach den Bombardierungen durch die Amerikaner Aufräumarbeiten erledigen.

Die Stadtverwaltung von Nagasaki hat bislang nur an insgesamt elf ausländische Kriegsgefangene ein ähnliches Zertifikat ausgegeben. Etwa 150 Niederländer waren in Nagasaki inhaftiert als die Atombombe fiel. Nur sechs von ihnen erhielten das Zertifikat.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Zertifikat, Überlebender, Nagasaki
Quelle: www.japantimes.co.jp

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?