05.02.14 15:02 Uhr
 931
 

NASA entdeckt eiernden Exoplanet: Kepler 413b

Kepler 413b ist ein Exoplanet, der in seiner Umlaufbahn massiv herumeiert. Innerhalb von nur elf Jahren ändert er seine Rotationsachse um 30 Prozent. Ein vergleichbarer Prozess auf der Erde dauert 26.000 Jahre.

Die merkwürdige Umlaufbahn des Exoplaneten habe zur Folge, dass seine Jahreszeiten äußerst sprunghaft wechseln. Für erdähnliches Leben ist es auf ihm aber zu heiß.

Kepler 413b umkreist ein Doppelsternsystem. Dazu braucht er 66 Tage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Exoplanet, Kepler
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gefeuerte Professoren unterrichten nun auf der Straße weiter
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 15:12 Uhr von hochbegabt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
NASA entdeckt.....

Wenn man sich genug bunte Pillen eingeworfen hat, eiert alles ein bisschen.
Kommentar ansehen
05.02.2014 16:00 Uhr von Hahnebuebchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist der Planet "Eggman", den Ijon Tichy (Raumpilot und Held von Kosmos) sucht! :-)
Kommentar ansehen
05.02.2014 17:24 Uhr von Person15
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
is doch cool das immer mehr planeten entdeckt werden

mich würd interessieren we groß der is und wie wert weg er ist
Kommentar ansehen
05.02.2014 18:16 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find es immer witzig, wenn behauptet wird: oh oh, da ist kein Leben möglich, weil die Jahreszeiten schwanken.
Ok, wenn`s zu heiss ist dann schon.
Aber stellt euch mal vor, es gibt einen Planeten, welcher keine Jahreszeiten hat, und dort exestiert intelligentes Leben.
Dann würde ein Harals Lesch dort behaupten:
Auf Planeten, die eiern, ist kein Leben möglich:
Stellen Sie sich das mal vor:
Von Juni bis August hätte es BIS ZU 40 Grad, und im Januar würde alles Leben zugefrieren...Alle Pflanzen wären bei dieser Kälte kaputt.

(Weil auf so einem Planeten wären die Pflanzen natürlich nicht auf den Frost eingestellt und würden sterben)

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?