05.02.14 13:12 Uhr
 213
 

Erfolgreiche Premiere: Neue ZDF-"Anstalt" mit sehr guten Quoten

Nach dem Ausstieg der Kabarettisten Urban Priol und Frank-Markus Barwasser aus der erfolgreichen ZDF-Satiresendung "Neues aus der Anstalt", lief gestern zum ersten Mal deren Nachfolger "Die Anstalt".

Den neuen Gastgebern Max Uthoff und Claus von Wagner gelang ein sehr guter Einstieg, sie konnten an die Einschaltquoten ihrer Vorgänger anschließen.

Vor allem bei den jungen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren hatte die Sendung Erfolg, 600.000 Menschen schalteten ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ZDF, Premiere, Anstalt
Quelle: www.dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 13:15 Uhr von Mankind3
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
War soweit ganz inordung...nur dieser bayrische Schreihals ging mir auf den Sack. Mag solche Typen einfach nicht in solchen Sendungen.
Kommentar ansehen
05.02.2014 13:39 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand sie auch sehr gut.
Es war zwar irgendwie vollkommen anders als mit Barwasser und Priol, aber das war auch zu erwarten.
Das ist auch richtig, dass Uthoff und Wagner nicht Barwasser und Priol kopieren wollen, sondern der Sendung eben ihren eigenen Stempel aufdrücken.

Nico Semsrott und Matthias Egersdörfer waren zwei vollkommen gegensätzliche Charaktere, wie eben nicht anders zu erwarten.
Kommentar ansehen
05.02.2014 13:42 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, so verschieden sind halt die Geschmäcker. Ich fand´s gut so.
Kommentar ansehen
05.02.2014 14:49 Uhr von polyphem
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es war eher seicht. Vulgäres Herumgebrülle von einem Bayer, tausendfach gehörte Kritik am Fernsehen, Banken und Politiker. Es blieb wenig hängen. Einzig die Kritik am Asylsystem war bemerkenswert. Werde ich mir nicht wieder ansehen.
Kommentar ansehen
06.02.2014 10:53 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja, das man Qualität nicht an fiktiven Quoten misst ist klar. Die erste Sendung wird noch geschaut. Dann nicht mehr. Die Anstalt hat ihre besten Mitarbeiter verloren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?