05.02.14 11:47 Uhr
 2.247
 

Zehn Jahre Hartz IV - Ein Fazit

Was vor zehn Jahren hoffnungsvoll begann, nämlich Hartz IV als Sprungbrett für Langzeitarbeitslose einzuführen, endete kläglich. Inzwischen sind fast drei Millionen Bürger länger als zwei Jahre im Hartz IV-Bezug. Eine Besserung am Arbeitsmarkt ist nicht in Sicht.

Gerade schwer vermittelbare Arbeitssuchende haben in der freien Wirtschaft kaum eine Chance. Arbeitssuchende, die vermittelt werden konnten, stehen nach einem Jahr wieder vor der Tür ihres Jobcenters.

1,50 Euro-Jobs sind so weit von der realen Arbeitswelt entfernt, dass es von dort kaum einen Einstieg in das feste Beschäftigungsverhältnis gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dillenger
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hartz IV, Jubiläum, Fazit, Langzeitarbeitslose
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 11:49 Uhr von Komikerr
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Trotzallem sind es immernoch geschönte Zahlen, denn ab einem gewissen Alter fällt man auch durch die Arbeitslosenstatistik.
Kommentar ansehen
05.02.2014 12:10 Uhr von Maedy
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
*Arbeitssuchende, die vermittelt werden konnten, stehen nach einem Jahr wieder vor der Tür ihres Jobcenters. *

Natürlich ist das so,weil dann der Lohnkostenzuschuß für die Firmen durch den Staat aufhört . Dann wird zum Schein der Arbeiter etwas weiter beschäftigt ,dann entlassen und dann ein neuer Hartz IV Bezieher geholt und wieder Zuschuß kassiert.
Kommentar ansehen
05.02.2014 12:16 Uhr von DieNachdenkliche
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

Man muss ihn nicht mögen. Man muss auch seine Partei nicht wählen. Aber was er hier aufzählt, muss eigentlich jeden nachdenklich machen.
Kommentar ansehen
05.02.2014 12:26 Uhr von Pils28
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2014 12:46 Uhr von ar1234
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
In vielen der 1,50 Jobs ist man den ganzen Tag damit beschäftigt im Pausenraum zu sitzen. Der Grund ist, dass der Arbeitgeber dafür bezahlt wird, 1,50 Euro Jobs ( so genannte Injobs) anzubieten. So werden auch dann Leute eingestellt, wenn man sie nicht mal ansatzweise beschäftigen kann. Wenn man dann erstmal ein halbes Jahr oder länger auf diese Art auf Nichtstun gedrillt ist, kommt man in einem richtigen Job kaum noch klar!

Die Maßnahmen sind auch nicht besser. Unmotivierte Lehrkräfte und billige Programme langweilen die Arbeitssuchenden mit irgendwelchen Scheiß, den sie nie im Leben auch nur irgendwo gebrauchen könnten. Aber Hauptsache man hat etwas getan.

Natürlich prüft das Jobcenter die Leistugnsträger und Arbeitgeber, doch die Termine sind angekündigt. So bekommen 1,50 Euro Jobber und Maßnahmeteilnehmer vor so einem Termin fast immer gesagt, dass so einer ansteht und was sie zu tun und zu sagen haben. Auch sonst ist oft gerade an den Kontrolltagen in solchen Orten mehr los als sonst.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
05.02.2014 12:54 Uhr von Katerle
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
hartz iv ist einer der größten betrugsfälle der deutschen geschichte
Kommentar ansehen
05.02.2014 13:21 Uhr von SpEeDy235
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Eine kurze Zusammenfassung zum Thema 10 Jahre Hartz IV?
Es war der bisher größte Dreck den die Bundesregierung zu fabriziert wird. Überall gibt es nur noch Billiglöhne und kaum einer kann sich noch ein normales Leben aufbauen.
Außerdem wird kein Politiker öffentlich dazu äußern wie hoch die Arbeitslosenzahl wirklich ist. Offiziell hat Deutschland rund 3 Mio. Arbeitslose und die über 8 Mio. Hartz IV-Empfänger werden schön gestrichen und tauchen in der Statistik nicht auf. Jeden Monat die gleiche Lüge...

Dann gibt es die Firmen die sich mit Fördermitteln und Praktikanten über Wasser halten und wenn ihre Zeit vorbei ist, werden sie dann ausgetauscht und es kommen neue Billigarbeiter. Das ist Lohndumping hoch 10 und die Politik will das sicher so, sagt aber nicht öffentlich das es so ist. Als Hartz IV-Empfänger hat man nur eine ganz minimale Chance überhaupt wieder aus dem Sumpf "Hartz IV" zu kommen, leider.

[ nachträglich editiert von SpEeDy235 ]
Kommentar ansehen
05.02.2014 13:35 Uhr von Komikerr
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist net einen Job zu finden, sondern einen Job zu finden, wo du net Ende des Monats trotzdem zum Arbeitsamt musst, weil du sowenig bezahlt bekommst.

Oder wo du nicht durch die Blume gesagt bekommst:
sie haben tolle Qualifikationen, sie haben auch Erfahrung... aber sie sind uns zu teuer / zu alt.
Oder wo der Arbeitgeber dir auf den Kopf zusagt: Sie müssen sich zwischen Familie und Arbeit entscheiden.
Kommentar ansehen
05.02.2014 13:55 Uhr von tafkad
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@Chocobo77

Dir hat man doch wirklich mal kräftig ins Hirn gef.....
Kommentar ansehen
05.02.2014 14:46 Uhr von Dillenger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Aber gut qualifizierte Facharbeiter aus Rumänien müssen her...
Kommentar ansehen
05.02.2014 15:18 Uhr von skipjack
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
HartzIV hat sein Ziel doch voll erreicht:

#In den Vorstandsetagen knalten die Sektkorken, weil sich dort die Einkommen bzw. Aufwandsentschädigungen, nahezu verdoppelt hatten.

##Der Akademisierungswahn schreitet mit sieben Meilenstiefeln voran:
Selbst ne Klofrau sollte mittlerweile bestenfalls ne Bachelor in Chemie haben.

###In Kurzform, für PISA & Co:
Mit der Einführung von HartzIV wurde auf die Implementierung von IAS, IFRS und US-GAAP rücksicht genommen.

Die Arbeitseinkommen waren den etablierten, trotz hoher Steuern zu hoch. Und das haben sie eben damit geändert.
Kommentar ansehen
05.02.2014 15:22 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Pils28
Agenda 2010 ist nicht per se schlecht. Sie umfasst nicht nur den ´Arbeitsmarkt, sondern ist ziemlich allumfassend mit einer Menge mir sinnvoll erscheinender Punkte. Auch die Idee hinter H4 sind im Kern nicht schlecht. Es ist nur in den letzten 10 Jahren ein wenig pervertiert
---------------
Dem kann ich mich anschließen. Die Möglichkeiten sind da. Problem nur: Es sind "Kann-Leistungen" die gerne und allzuoft verweigert werden. Hartz wäre gut, wenn man auch die positiven Dinge nutzen würde. Die kosten aber Geld. Ausgeben will man das nicht, ist es am Ende doch immer noch einfacher den Betroffenen denen man die Steine bewusst in den Weg legt, dann auch noch die Vorwürfe zu machen.
Kommentar ansehen
05.02.2014 15:24 Uhr von Dillenger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Niemand kann mir erzählen, das es nicht genug deutsche, qualifizierte Facharbeiter gibt!!! Ein Beispiel : Thermische Bodenreinigungsanlage. Nur deutsche Fachkräfte, nicht einen ausländischen Mitarbeiter. Nicht etwa weil man sie nicht jahrelang anlernen könnte sondern weil sie nicht das Grundwissen mitbringen. Du unterstellst gar mal jedem, er will sich die Hände nicht schmutzig machen. Meinst Du damit macht man sich Freunde??
Kommentar ansehen
05.02.2014 17:02 Uhr von bigdaddy2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
tja ich bekomme BU Rente, bin krank geschrieben, bin aus der Statistik.

ich stecke freitags meine krank Schreibung im Arbeitsamt in den Briefkasten und bekomme Dienstags regelmäßig einen Anruf ob ich noch krankgeschrieben bin.
frage ich nach einem Job, sagt man mir ich brauch mich erst wieder melden wenn ich gesund bin.

Langsam aber sicher bekommt man Depressionen und wird Gaga bei so was.
Kommentar ansehen
05.02.2014 21:06 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
oho der chocobo kackt wieder seinen dünnschiss in die ecke...
minderwertigkeitskomplexe? hat mami dich nicht lieb?
ich würde eher sagen: purer neid!

nicht die anderen machen was falsch im leben, sondern du.
wenn du mit deinem job unzufrieden bist und zuwenig verdienst, hätteste wohl in der schule besser aufpassen sollen, dann hättest du heute auch nen vernünftigen job.
du bist eben das beste beispiel in sachen: "andere bekommen das gleiche wie ich, nur ich muß morgens aufstehn."
nur vergiss nicht, das nicht die "bezieher" daran die schuld tragen, sondern die herren die das system erschaffen haben.

aber was rede ich? bei dir sind alle hartz 4 empfänger gleich oder? alles schmarotzer und faule hunde.
gott wie kann man so verblendet sein?

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
06.02.2014 01:06 Uhr von ConnySan
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Also ehrlich mal.
Gewöhnt euch das Harz IV ab, wenn ihr Alg 1 und 2 meint.
Harz 4 ist ein Reformpapier, oder steht da Harz 4 Bescheid auf den Papier, was ihr vom Arbeitsamt oder den Jobcenter bekommt?

Und noch was, In der Region vom Harz, werden nicht so viele aus Deutschland leben, die sich als Harzer bezeichnen.

Wann lernen es endlich mal die meisten Leute das richtig auszusprechen und zu schreiben.
Kommentar ansehen
06.02.2014 06:58 Uhr von Counterfeit
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Agentur für Arbeit gibt nun auch T-Shirts raus: 10 Jahre Hartz IV - Ich war dabei!
Kommentar ansehen
06.02.2014 09:42 Uhr von Firestream
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mich würde wirklich mal interessieren, wie man in Deutschland als unter 40 jährige Person keinen Job finden kann, ohne zugeben zu müssen, dass man selber irgendwas falsch gemacht hat.
Kommentar ansehen
06.02.2014 10:39 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Firestream

"..... wie man in Deutschland als unter 40 jährige Person keinen Job finden kann...."

ganz einfach, die Wismut schließt wie es vielen betrieben im osten ging, du machst ne Umschulung zum Industrie Mechaniker mit ihk Abschluss - kommst in den westen- der meister sagt, ich sehe du hast die Kenntnisse, aber die Fingerfertigkeit die man durch die Berufserfahrung lernt die fehlt dir, komm bitte wieder wenn du Berufserfahrung gesammelt hast. Und dann wird ein Ausländer eingestellt der sie hat. du bekommst vom Arbeitsamt noch ne Umschulung auf ein neuen beruf, den du auch mit einem ihk Abschluss bestehst und das Theater geht von vorne wieder los

@ConnySan

Harz 4 ist nicht abgeleitet von der Region, es gab auch noch die vorhergehenden harz Gesetze und zwar abgeleitet von dem Verursacher "Peter Harz".
In den anderen gesetzten wird zum Beispiel die privaten Leihfirmen mit geregelt, die die Menschen auch über den tisch ziehen.

In Alg 1 + 2 wurde es umbenannt, um von der Person "Peter Harz" abzulenken
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:13 Uhr von Firestream
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bigdaddy2
"und das Theater geht von vorne wieder los"

Und seit dem befindest du dich jetzt in einer Dauerschleife und sammelst IHK Abschlüsse?

"Und dann wird ein Ausländer eingestellt der sie hat."

Und das ist für dich nicht nachvollziehbar?


Also du machst eine Ausbildung, bewirbst dich einmal, wirst abgelehnt und gehst zum Arbeitsamt um wieder eine neue zu machen?
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:26 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Firestream

es ging um unter 40 jährige kein Job...

ich bin jetzt 53 und bekomme jetzt BU Rente die mit dem harz 4 verrechnet wird und anteilig was zur miete.

Job bekomme ich nicht mal einen 400 Euro Job.
Kommentar ansehen
06.02.2014 11:34 Uhr von Firestream
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bigdaddy2

Genauer gesagt ging es sogar um U40 auf dem >heutigen< Arbeitsmarkt bei meiner Frage.

Dass es mit über 50 schwierig ist, ist mir bewusst, weshalb ich überhaupt diese Grenz zog. Trotzdem ist es nicht unmöglich.

Meiner Meinung und Erfahrung nach machen es sich viele einfach zu leicht, wenn sie die Schuld woanders suchen.
Kommentar ansehen
06.03.2014 09:40 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"(...) Sie sollen einfache Arbeitsplätze für schwer Vermittelbare zur Verfügung stellen und sich auf die ´Menschen einlassen´. Das hört sich gut an – doch Unternehmen sind kein Sozialverein, sie müssen ihre Gewinne am Markt erwirtschaften, nur für die wenigsten wird dieses Konzept umzusetzen sein. (...)" (Heinrich Alt)
Als ob es mit "einfachen Arbeitsplätzen" getan sei. Es hat eher mit dem "Einlassen" zu tun und das ist bei Olympiamannschaften nicht vorgesehen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?