05.02.14 10:54 Uhr
 500
 

Dortmund: 29-Jähriger bekommt Panik und wirft Cannabis-Pflanzen aus dem Fenster

In Dortmund bekam am Nachmittag des gestrigen Dienstags ein 29-jähriger Mann Besuch vom Ordnungsamt. Die Mitarbeiter wollten den gefährlichen Hund des Mannes mitnehmen.

In der Wohnung des Mannes bemerkten die Mitarbeiter einen Raum, in dem sie nur Grün sahen. Deshalb wollten sie den Raum untersuchen. Das wollte der Dortmunder aber verhindern. Daraufhin wurde die Polizei verständigt.

Da geriet der 29-Jährige in Panik und warf mehrere Pflanzen aus dem Fenster. Die eintreffende Polizei entdeckte vor dem Haus mehrere Cannabis-Pflanzen. Insgesamt wurden 29 Cannabis-Pflanzen sowie 77 Setzlinge konfisziert. Der Drogenanbauer wurde verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Cannabis, Fenster, Panik, Pflanzen
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 11:18 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Typ so doof ist und die Pflanzen in Panik aus dem Fenster wirft, da er das Ordnungsamt in die Wohnung gelassen hat, weil diese seinen (gefährlichen) Hund abholen wollten, dann bin ich mir da nicht so sicher, ob der Typ wirklich unschuldig war/ist.
Das klingt für mich eher nach nem kleinkriminellen Vollidioten, dem ich nicht unbedingt Zeug für meinen Konsum abkaufen würde. Wenn schon propagiert wird, dass man die Kleinkriminalität durch die Legalisierung stoppen könnte, dann sollte man bei solchen Leuten hier 2 mal hinschauen.
Kommentar ansehen
05.02.2014 13:28 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Darf das Ordnungsamt einfach so durch die Wohnung laufen?
Den Hund kann man auch im Flur abholen.

Wir sind ein Überwachungsstaat geworden. Aber solange es nur "der doofe Kiffer" ist, schert sich keiner drum.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?