05.02.14 10:48 Uhr
 600
 

Staatsbürger aus Kolumbien und Peru erhalten Visumsfreiheit für Reisen in die EU

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hatte sich bereits im August 2013 dafür ausgesprochen, dass Staatsbürger aus Peru und Kolumbien künftig kein Visum mehr für Reisen in die EU benötigen. Diese Initiative wurde in den beiden lateinamerikanischen Ländern ausdrücklich begrüßt.

Die EU-Visumsfreiheit wurde nun am gestrigen Dienstag (04.02.2014) durch die Botschaft der EU in Kolumbien bestätigt. Dies umfasst sämtliche Staaten des Schengenraums sowie einige Nicht-EU-Länder, wie etwa die Schweiz.

Kolumbiens Präsident Juan Manuael Santos begrüße die Entscheidung und erklärte, dass es an der Zeit sei, die "Türen für die kolumbianischen Bürger zu öffnen, nachdem bereits die Tore für einheimischen Produkte offen" seien.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kolumbien, Peru, Reisen, Visum, Staatsbürger
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Chefin der Gesetzlichen Krankenversicherung: Flüchtlinge entlasten die GKV
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 10:48 Uhr von blonx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese neue Regelung gilt ab sofort für die Länder Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Slowakei, Slowenien, Spanien, Estland, Finnland, Frankreich, Schweden, Tschechien, Ungarn, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg , Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Griechenland und für die vier Nicht-EU-Mitglieder Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein.
Kommentar ansehen
05.02.2014 12:01 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
*LOL*

"...nachdem bereits die Tore für einheimischen Produkte offen" seien."

Ja den Schnee Schnee Schnee Schneewalzer tanzen wir.... :-D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?