05.02.14 10:29 Uhr
 369
 

Hauptberuf reicht nicht mehr - Nebenjob erforderlich

Immer mehr Deutsche müssen ähnlich wie in Amerika einen zweiten Job annehmen, um ihr Leben wirtschaftlich abzusichern.

Außerdem hat sich die Mehrzahl der Minijobs, die neben dem Beruf ausgeübt werden, deutlich erhöht.

Dies geht auf einen Vergleich aus dem Jahr 2002 zurück. Dies wird als eine Katastrophe empfunden, da die Menschen somit noch mehr arbeiten müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Finanzen, Anstieg, Nebenjob, Hauptberuf
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 10:36 Uhr von Rechtschreiber
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Klar. Normaler Job wird heute vielleicht noch 1200-1500 Euro ab. Bei 500 Euro Miete für eine kleine Wohnung außerhalb von Ballungszentren, Strom, dem Auto für den Weg zur Arbeit und natürlich Lebensmittel bleibt am Ende des Monats eine dicke 0.

Leben zum reinen Selbsterhalt. Spaß und Urlaub haben da selten noch platz.
Kommentar ansehen
05.02.2014 10:56 Uhr von Rechtschreiber
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@voice: Die Regierung weiß doch gar nicht, was sie will.

1) Jeder Vorstoß in Richtung Sozialstaat wird von den Bürgern und den Gewerkschaften bejubelt, ruft aber sofort Gewerbe- und Industrieverbände auf den Plan, die den Wirtschaftsstandort Deutschland massiv gefährdet sieht. Dann wird mit Stellenabbau durch die gestiegene Kostensituation gedroht, die Politik knickt ein, und der Niedriglohn bleibt.

2) Die Regierung verdient nichts mehr an niedrigen Löhnen. 450 Euro Jobs werden pauschal mit 30 Euro besteuert. Damit kann man weder den Staat erhalten, noch die Sozialkassen füllen. Der Staat braucht eine breite Masse an Gutverdienern. Aber das Wort der Industrie überwiegt.

In der Nachkriegszeit haben sich die Kanzler Deutschland darum Gedanken gemacht, wie man das Land wieder nach vorne bringt. 16 Jahre Nichtstun unter Kohl und 6 Jahre Sozialabbau unter Schröder haben gute 90% davon komplett zu Nichte gemacht.

@gilmesch: So ein Blödsinn. Das ist der dumme Populismus, der die Bildzeitung so gut verkaufen lässt. Schau Dir mal die absoluten Zahlen an, wieviele H4 Betrüger es tatsächlich gibt.
Kommentar ansehen
05.02.2014 11:35 Uhr von Firestream
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@newsleser54

Zeig mir eine Person, welche 4 Jobs hat und am Monatsende mit 0 Euro dasteht.
Kommentar ansehen
05.02.2014 17:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In den 1960er und 1970er ging man noch 45 Stunden arbeiten, in der Regel auch noch am Samstag. Dann war aber noch genug Geld auf dem Konto. Die Frau blieb zuhause und kümmerte sich um den Haushalt und die Kindern.
Heute muss alles modern sein, beide arbeiten 35 Stunden, wenn es nicht reicht kommt ein Nebenjob hinzu. Die Kinder werden ganztags abgegeben und beide sind noch durch den Haushalt nach der Arbeit belastet. Von Selbstverwirklichung erkenne ich da gar nichts.

Aber das ist der Preis dafür - wenn man die alte Regelung mit 45 Stunden und die Aufteilung in Heim und Herd nicht mehr will.
Würde nur ein Teil arbeiten, gäbe es Arbeitsplatze en masse und die wären gut bezahlt.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
06.02.2014 09:31 Uhr von Firestream
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Nur weil das "früher" so funktioniert hat, bedeutet es nicht, dass es heute auch noch so funktionieren würde.

Die Welt und der Arbeitsmarkt sind deutlich komplexer, als dass man es nur darauf schieben könnte, dass vermehrt keine Aufteilung auf Heim und Herd mehr gewünscht wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?