05.02.14 09:59 Uhr
 1.224
 

Großbritannien: Hund kaute Glasfaser-Kotflügel eines Aston Martin kaputt

Ziemlich verstört reagierte ein Mann in England, als er nach Hause kam und sah, was sein Hund in der Zeit seiner Abwesenheit angestellt hatte.

Der Border-Collie hatte einen vorderen Kotflügel des 80.000 Pfund teuren Aston Martin seines Besitzers angefressen.

Zum Glück ist der Besitzer versichert, der Schaden soll bei etwa 3.000 Pfund liegen. Das nutzt dem Hund nichts mehr: Er wurde weggegeben und lebt nun bei neuen Besitzern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Aston Martin, Glasfaser, Kotflügel, Zerbeißen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 10:01 Uhr von blade31
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
und deswegen den Hund abgeben ganz schön lieblos...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
05.02.2014 10:26 Uhr von Fireproof999
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@blade

Ja daran dachte ich zunächst auch, aber das Auto ist halt auch des Mannes gernes Hobby und das Risiko, das er erneut hunger auf Aston bekommt ist nunmal gegeben, und anleinen oder einschließen ist ja auch nicht die Lösung
Kommentar ansehen
05.02.2014 11:18 Uhr von Tuvok_
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Hund schon anfängt an einem Auto zu knabbern ist er entweder gestört oder total unterfordert ->Langeweile.... gerade ein Bordercollie braucht da Beschäftigung und Arbeit... sonst löst er erst die Kreuzworträtsel und macht dann Dummheiten.
Kommentar ansehen
05.02.2014 12:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das war aber ein teurer Hilferuf des Hundes nach Aufmerksamkeit

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?