05.02.14 09:29 Uhr
 220
 

Sternbildende Galaxien: Neue Informationen zu Röntgenemissionen

Wenn in Galaxien neue Sterne entstehen, strahlen sie heller. Viele der in diesen Galaxien entstehenden Sterne sind von staubhaltigen Materiewolken umgeben und strahlen im sichtbaren Bereich wenig, stark jedoch im Infrarotbereich, weil der Staub das Licht verschluckt und als Infrarotwellen abstrahlt.

Zur Ableitung der Sternentstehungsrate könnten Astronomen diese Emissionen verwenden, ohne einen Blick auf diese Sterne werfen zu müssen. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, dass andere Prozesse, die den Staub erwärmen könnten, wie etwa ein schwarzes Loch, die Methode unbrauchbar machen.

In Galaxien gibt es drei vorrangige bekannte Prozesse, die die Röntgenstrahlung emittieren. Interstellares Gas, bestimmte massive Doppelsternsysteme und Akkretion. Wissenschaftler konnten mit den neuen Informationen herausfinden, wie hoch in etwa die Anteile der beiden erstgenannten Prozesse sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Galaxie, Röntgen, Emission, Strahlen
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 09:29 Uhr von poseidon17
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wie üblich, bitte bei Interesse die Quelle lesen, da sind viele weitere Info´s. Zum Begriff "Akkretion": http://www.wissenschaft-online.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?