05.02.14 09:20 Uhr
 201
 

Westerland/Sylt: Telefonzelle gesprengt - Polizei ermittelt

Ein Münzfernsprecher in Westerland auf der Ferieninsel Sylt ist von Unbekannten aufgesprengt worden. Die Kriminalpolizei ist derzeit auf der Suche nach Zeugen.

Die Anwohner der Süderstraße sind am vergangenen Samstag um 22.45 Uhr von einem lauten Knall erschreckt worden. Daraufhin wurde die Polizei gerufen.

Die gerufenen Beamten fanden in der Telefonzelle Feuerwerkskörper. Die Polizei ermittelt nun wegen der Sprengstoffexplosion und einem besonders schweren Fall von Diebstahl.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Explosion, Sylt, Telefonzelle, Feuerwerkskörper, Westerland
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2014 09:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Münzfernsprecher...


Diese News kann nur eine Ente sein...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?