04.02.14 20:40 Uhr
 65
 

Frankfurter Börse: DAX setzt Abwärtstrend fort - Krise in den Schwellenländer belastet

An der Frankfurter Börse ging es am heutigen Dienstag am dritten Handelstag für den Deutschen Aktienindex (DAX) in Serie abwärts. Ausschlaggebend war die Krise in den Schwellenländern.

Der deutsche Leitindex büßte 0,6 Prozent auf 9.128 Zähler ein. Im Handelsverlauf war der DAX sogar unter die 9.100-Punkte-Marke gefallen. "Der Dax könnte in den kommenden Tagen zumindest einen Test der 9.000-Punkte-Marke unternehmen", so ein Insider.

Der MDAX konnte dagegen um 0,1 Prozent auf 16.033 Zähler zulegen. Der TecDAX büßte sogar 0,7 Prozent auf 1.203 Punkte ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Börse, DAX, Frankfurter Börse
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?