04.02.14 21:01 Uhr
 471
 

Rathburn gegen Scientology: Es kann langwierig und zermürbend werden

Im Belästigungsprozess Monique Rathburn gegen Scientology ging es heute vor Gericht weiter. Inzwischen wurde Moniques Anwalt Videomaterial von der Gegenseite vorgelegt.

Es soll sich sehr viel Material handeln, aber Moniques Team wird nicht viel Zeit haben, dieses zu sichten.

Der Richter wird Moniques Team vermutlich nicht mehr Zeit einräumen. Er entscheidet, ob das Verfahren weiter geht. Auch hier heißt es warten, für diese Entscheidung hat er einige Wochen Zeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuisedieErste
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Scientology, Belästigung
Quelle: tonyortega.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 21:27 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lohnt nicht,

die User, die vermutlich Sektenmitglieder sind, sind in letzter Zeit selten online

echt, das ist ganz schön frustrierend, diese Sekte nutzt ihr Geld und letztlich unfaire Taktiken, um Monique entweder finanziell auszubooten, ihr Anwalt wird auch nicht gratis arbeiten oder aber allen so auf die Nerven zu fallen, inkl. des Richters, dass sie damit durchkommen...

Kinder an der "Quengelkasse" sind nichts dagegen, so lange nerven, bis man bekommt, was man will...

bleibt zu hoffen, dass die Rathburns härter im Nehmen sind und sich nicht nerven lassen, Gegenseite einfach so lange mit dem Kopf gegen die Wand rennen lassen, bis sie es kapieren, dass sie damit nicht durchkommen...

es gibt keinen Lolly, absolut kein Lolly, nein...


(aber Popcorn...;-)...)
Kommentar ansehen
04.02.2014 21:35 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@sukor74

was das betrifft, sollte man einen Schritt weiter sein oder zwei:
die Sekte hat zugegeben, d a s s man die Rathburns verfolgt hat

dann haben die behautpet, man hätte es getan, um sozusagen "religiöses copyright" zu schützen

aber es wurde ein Video eingereicht, wo der Sheriff zwei Männer, die Monique wohl belästigt haben, fragt, was sie da tun und für wen sie a r b e i t e n

die Herren haben mit zwei Namen geantwortet und nicht: wir arbeiten nicht, wir schützen religiöses copyright...

echt, das fällt mir grad auf:

die haben zugegeben, d a s s die Rathburns verfolgt wurden

u n d

die beiden Herren in dem Video sagen nicht (!), wir sind hier um keine Ahnung, die Rechte von Scientology zu schützen oder ähnliches,

sie antworten definitiv auf die Frage, für wen sie a r b ei t e n...

ist damit das "religiöses copyright" Argument nicht widerlegt?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
04.02.2014 21:37 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.shortnews.de/...

ok, zumindest die Gerichtskosten für Sekte und bekannte Sektenmitglieder dürften stark steigen...

immerhin...
Kommentar ansehen
04.02.2014 21:43 Uhr von Xenu_sucks
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Oh, die $cientology-Anwälte werden aber jetzt im Dauerstress sein, wo doch Tom Cruise auf 1 Mrd $ Schadensersatz verklagt wird...
Kommentar ansehen
04.02.2014 22:07 Uhr von luanshya
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was mir immer wieder auffällt sind die Parallelen zu den Zeugen Jehovas. Beide versuchen ihre Mitglieder zu willenlosen Zombies abzurichten wobei es lediglich um Macht und Geld, sehr viel Geld, für die oberste Etage geht.
Es ist gut und richtig, dass die Machenschaften im Fokus der Öffentlichkeit stehen, leider kommen die Zeugen dabei besser weg, hält man sie doch nur für religiöse Spinner, sind aber genau so gefährlich wie die Scientology.
Kommentar ansehen
05.02.2014 12:31 Uhr von ILoveXenuuu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Zumindest Boeckchen war on und hat fix minuse verteilt :D
Kommentar ansehen
05.02.2014 14:37 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Robin

"Mich persönlich würde viel eher interessieren, woher die Rathbuns das Geld für all diese Klagen nehmen bzw. von wem sie gesponsert werden !!!"

Damit entlarvst du genau die perfide Verteidigungsstrategie von $cientology: Das Verfahren mit sinnlosen Anträgen und Verzögerungstaktiken so in die Länge zu ziehen, in der Hoffnung, dass dem Prozessgegner das Geld ausgeht...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?