04.02.14 17:44 Uhr
 2.033
 

"Titanic" mit Holzhammer-Satire: Pietätlosigkeit gegenüber Michael Schumachers Zustand

Nach mehr als einem Monat befindet sich Michael Schumacher derzeit in der Aufwachphase aus dem Koma. Ohne Rücksichtnahme und einer Satire nicht würdig hat das Magazin "Titanic" auf seinem Titelblatt ein "No go" platziert.

Mit dem Foto von Niki Lauda, der sich seinerzeit durch einen schweren Unfall Gesichtsoperationen unterziehen musste, und mit der Unterzeile "So schlimm erwischte es Schumi" erschien das neue Heft. Die Leser des Magazins äußerten sich empört.

Auch im Innenteil des Magazins erfolgt die Fortsetzung von Geschmacklosigkeit: Eine Anleitung soll ein Spiel erklären, wie Eltern ihren Kindern Schumis Unfall "mit Spiel und Spaß" beibringen können. Ein Helm-Puzzle zeigt, wie man ein Labyrinth ohne den Weg in eine Klinik schafft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Michael Schumacher, Titanic, Satire, Zustand
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Michael Schumacher" schreibt jetzt auf Facebook
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto
Anwalt von Michael Schumacher dementiert, dass dieser wieder gehen könne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 17:52 Uhr von magnificus
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Das klingt schwer nach Meinung, nicht nach News.

Die Leute, die sich darüber aufregen, würden oder haben wahrscheinlich bei Satire Titel der "Titanic" geschmunzelt, welche andere Pietätlos nennen würden.

Ich wünsch ihm alles Gute und das er wieder fit wird.
Soll ich deswegen nicht mehr lachen!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
04.02.2014 18:06 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Genau so macht man Werbung. Danke an alle Berufsempörten
Kommentar ansehen
04.02.2014 18:06 Uhr von Firestream
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Extrem schlechte News...

Warum sollte ein SATIRE Magazin Rücksicht nehmen? Und auf wen? Schumacher wird es egal sein, weil er es eh nicht sieht.

Genau so ein Schwachsinn, wie die Rücksichtnahme auf religiöse Gefühle.
Kommentar ansehen
04.02.2014 18:34 Uhr von McK4y
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig schlecht geschriebene News!
Musste mir die Quelle lesen, um generell zu verstehen und was jetzt so "pietätlos" ist.
Und ich schließ´ mich meinen Vorkommentatoren an: Leute, das ist Satire! Und so funktioniert Satire halt - hart, und maßlos übertrieben!
Kommentar ansehen
04.02.2014 22:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
too soon...
Kommentar ansehen
06.02.2014 20:23 Uhr von Phoenix3141
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz klar Thema verfehlt, liebe Titanic.

Die Aufgabe eines Satire-Magazins ist es, sich über bewusstes und / oder dummes Fehlverhalten von Menschen in öffentlichen Positionen lustig zu machen. Durch einen schweren Unfall ins Koma zu fallen dürfte hier wohl kaum dazuzählen. Da hats wohl jemand nötig, Werbeeinnahmen zu erzeugen ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Michael Schumacher" schreibt jetzt auf Facebook
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto
Anwalt von Michael Schumacher dementiert, dass dieser wieder gehen könne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?