04.02.14 15:16 Uhr
 328
 

Jugendlicher nimmt Anzeige gegen BVB-Torjäger Robert Lewandowski zurück

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher hatte vor Kurzem behauptet, dass er von Robert Lewandowski, dem BVB-Torjäger, geschlagen worden war. Er hatte daraufhin Anzeige erstattet (ShortNews berichtete).

Jetzt hat der 17-Jährige seine Anzeige gegen den Fußballer von Borussia Dortmund wieder zurückgenommen.

Mittlerweile soll sich der Jugendliche auch bei Lewandowski entschuldigt haben. Der BVB-Spieler hat seine Anzeige gegen 17-Jährigen auch zurückgezogen. "Für uns ist der Fall damit erledigt", so die Dortmunder Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anzeige, Jugendlicher, Robert Lewandowski, Torjäger
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 15:21 Uhr von Fireproof999
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist nun genau vorgefallen?

Edit: Nach checken der Quelle habe ich meine Antwort, dies rechne ich jedoch dem Autor nachteilig an. Wenn sogar die Quelle diese wichtigen Infos her gibt, wieso werden diese dann nicht auch mit verarbeitet?

Dickes MINUS

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
05.02.2014 07:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm schwierige Sache

Auf der einen Seite ist es gut möglich dass Lewa ihm eine geklatscht hat, auf der anderen Seite kann der Jugendliche natürlich auch gelogen haben

Ob der Jugendliche so dreist ist und diese Lüge noch zur Anzeige bringt... naja


Gut möglich dass der ein oder andere Euro das "Problem" schnell und einfach gelöst hat...

Vielleicht hat der Vater oder der Junge selbst ja ein Internet-StartUp-Unternehmen ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?