04.02.14 13:47 Uhr
 318
 

Nahende Fastenzeit: Papst Franziskus betont, dass Verzicht schmerzen muss

Für die Katholiken kommt bald die Fastenzeit und Papst Franziskus forderte die Gläubigen dazu auf, auf etwas zu verzichten, was ihnen richtig weh tut.

"Ich misstraue dem Almosen, das nichts kostet und nicht schmerzt", so der Pontifex über halbherzige Fastenversprechen.

Dieses Jahr beginnt die Fastenzeit am 5. März, dem Aschermittwoch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Verzicht, Fastenzeit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 14:30 Uhr von GroundHound
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit dem Verzicht auf religiösen Glauben?
Kommentar ansehen
04.02.2014 15:30 Uhr von ghostdog76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich verzichte gerne auf die Kirche.... verlogenes Pack ..
Kommentar ansehen
04.02.2014 17:52 Uhr von Rekommandeur
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wäre es, wenn die Kirche nicht nur immer den Mund aufreisen würde, und ihr gesagtes auch wirklich mal Leben würde?

Experten schätzen das Barvermögen des Vatikanes auf etwa 500 Milliarden Dollar.
Die kat. Kirche soll fasten und etwas tun, was ihr auch weh tut...also mal vielleicht ein paar dieser Milliarden hilfbedürftigen spenden, oder Hilfsorganisationen unterstützen, die armen Menschen ein Leben überhaupt erst ermöglichen.
Dies tut nämlich, wenn auch im begrenzten Rahmen, die evangelische Kirche.

Die katholische Kirche ist nur ein Gewinnorientiertes Pack, nichts weiter

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?