04.02.14 12:47 Uhr
 205
 

Spanien: König zahlt seiner Gattin ein Gehalt fürs Repräsentieren

Der von Skandalen umwehte spanische König Juan Carlos hat nun seine Finanzen öffentlich gemacht.

Aus den Dokumenten ist zu ersehen, dass der Monarch seiner Gattin Sofia und Prinzessin Letizia ein Gehalt fürs Repräsentieren bezahlt.

So erhielt die Monarchin 63.000 Euro brutto an Grundgehalt, dazu kamen noch 69.000 Euro für Repräsentationskosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spanien, König, Gehalt, Gattin
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen
Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 13:23 Uhr von GottesBote
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Königshäuser gehören abgeschafft! Im Mittelalter war es ja noch verständlich, der König hat da wirklich noch regiert aber heute? Weg mit diesen Schmarotzern!
Kommentar ansehen
04.02.2014 14:23 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öhhm..und was ist nun so schlimm daran? Königshäuser repräsentieren doch alle nur. Auch so ein König wird nur für´s ...ja, genau Repräsentieren bezahlt.
Kommentar ansehen
04.02.2014 15:05 Uhr von Knutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er tut also nix anderes als jeder Ehemann ?!?!?

Na außer das er eben besser zahlt !! ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?