04.02.14 12:34 Uhr
 1.411
 

Verein Sterbehilfe gibt Angehörigen bei Suizid Geld nicht mehr zurück

Der Verein Sterbehilfe Deutschland (StHD) um den früheren Hamburger Justizsenator Roger Kusch hatte in seiner Satzung eine so genannte "Geld-zurück-Garantie" für Angehörige.

Wenn ein Mitglied des StHD mithilfe des Vereins Selbstmord beging, erhielten die Angehörigen die Beiträge wieder. Diese Satzungsstelle wurde nun jedoch wieder gestrichen.

Ursprünglich wollte der Verein mit der Garantie beweisen, "dass der Verein keinerlei wirtschaftliche Zielsetzung hat, zahlt er im Falle eines begleiteten Suizids sämtliche Geldbeträge zurück, die er zuvor von dem Mitglied erhalten hat".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Verein, Suizid, Sterbehilfe
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One