04.02.14 12:17 Uhr
 156
 

Facebook: Nutzer können große Dateien über Datendienst Pipe austauschen

Ein Berliner Startup namens Pipe macht es Facebook-Nutzer möglich, Dateien bis zu einer Größe von einem Gigabyte zu übertragen. Der Dienst läuft seit dem gestrigen Montag.

Es wird dazu erklärt, dass weder Pipe noch Facebook dabei einsehen könnten, was genau die Nutzer verschicken. Der Service ist zunächst kostenlos.

Die Grundlage ist eine neue Technik WebRTC, in der Nutzer sich direkt über den Browser austauschen. Die Daten laufen nicht mehr über den Server eines dritten Anbieters.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Daten, Nutzer
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 12:18 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Werden dann diese Biersaufvideos endlich darüber verschickt, dass der "Rest" davon verschont bleibt?
Kommentar ansehen
04.02.2014 12:40 Uhr von 4thelement
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
this service is sponsored by NSA > incl. Deep Packet Inspection ;D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?