04.02.14 11:58 Uhr
 175
 

Basel: Ausstellung über verschollenen Schweizer Antarktis-Forscher

Aktuell läuft im Naturhistorischen Museum in Basel die Ausstellung mit dem Titel "Xavier Mertz, verschollen in der Antarktis". Mertz war ein Schweizer Forscher, Fotograf und Abenteurer, welche mit der australischen Expedition des Geologen und Physikers Douglas Maw­son in die Antarktis reiste.

Die Forscher brachen mit dem Schiff "Aurora" im Jahr 1911 auf, um geologische und biologische Forschungen zu betreiben. Bei einer Erkundung des König-Georg-Landes verirrten sich die Forscher und einzig Douglas Mawson überlebte. Xavier Mertz und sein Kollege Bel­gra­ve Nin­ni starben.

Bei der Ausstellung, welche noch bis um 30. März 2014 läuft, werden neben Fotografien, die Mertz in der Antarktis anfertigte, auch sein Tagebuch und verschiedene Dokumente gezeigt.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Forscher, Ausstellung, Basel, Antarktis
Quelle: www.damals.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"
Papst Franziskus hat "wirklich Angst" vor drohendem Atomkrieg
Pulitzer-Preisträger: Donald Trump hatte Reden von Adolf Hitler auf Nachttisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?