04.02.14 11:57 Uhr
 494
 

Recklinghausen: 14-jähriger Handydieb attackiert vor Gericht zwei Polizisten

Am Abend des Donnerstag hatte ein 14-Jähriger einem 19-Jährigen das Mobiltelefon geraubt. Die Polizei konnte den Jugendlichen aber schnell fassen.

Der Handydieb musste zwei Tage in der Zelle verbringen. Dann kam er vor das Amtsgericht. Eine Richterin stellte einen Haftbefehl aus. Der junge Mann sollte in die JVA Iserlohn gebracht werden. Das passte dem 14-Jährigen gar nicht, so dass er ausrastete.

Die Polizisten versuchten dann dem 14-Jährigen Handfesseln anzulegen. Doch dabei gab es auch Schwierigkeiten. Der Handydieb schlug und trat die beiden Beamten. Beide Polizisten mussten medizinisch versorgt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Polizist, Recklinghausen
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 11:59 Uhr von Marknesium
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ganz klar war das ein typischer recklinghäuser!
/ironie
Kommentar ansehen
04.02.2014 12:08 Uhr von CommanderRitchie
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Warum wird das nicht immer so gehandhabt !!??
War wohl nix mit "nach der Vernehmung wieder nach Hause gehen" hihihihi....

So funktioniert Abschreckung !!

Wäre ja auch noch schöner, wenn der wieder fröhlich nach Hause gehen könnte und seinen Kumpels groß und breit erzählen kann, dass eh nix passiert.
Kommentar ansehen
04.02.2014 12:22 Uhr von brycer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ob der dann jemals begreift dass er sich mit so etwas nur tiefer in die Schei... reitet?
Kommentar ansehen
04.02.2014 12:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Gratulation, so weit sind wir schon.
Die Polizisten lassen sich von einem 14jährigen schlagen und treten, aus Angst, dass bei härterem Eingreifen gleich ein Linker daneben steht und was von Polizeigewalt schreit.

In solchen Fällen sieht man nämlich grundsätzlich nur den zweiten Teil, wenn die Polizisten hart durchgreifen, aber nicht das, was vorher passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?