04.02.14 11:49 Uhr
 431
 

"Antinationaler Wichser": Frei.Wild-Fan attackiert Grünen-Politiker Kindler körperlich

Der grüne Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler hatte die umstrittene Band Frei.Wild wegen deren nationalististischen Texte öffentlich kritisiert und damit einen Fan der Gruppe zu einer Attacke provoziert.

Der Mann griff Kindler in Hannover auf offener Straße an, beleidigte ihn als "antinationalen Wichser" und schubste ihn mehrmal hin und her.

Der Grüne hat nun Anzeige erhoben und den Staatsschutz eingeschaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politiker, Fan, Frei.Wild, Wichser, Sven-Christian Kindler
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 12:16 Uhr von Komikerr
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Und ich hab von Klassikliebhabern und auch Volksmusikliebhabern gehört, sie hätten auch schon Personen körperlich angegriffen... was nu?
Verbieten?
Woebi bei der Volksmusik fänd ichs netmal schade ;-)
Kommentar ansehen
04.02.2014 12:50 Uhr von limasierra
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Dieses Rudel muss eben sein Revier verteidigen. Sobald es zu viele werden schicken die zivilisierten Menschen ein paar Jäger, die diese Wilden auf den geduldeten Bestand dezimieren.
Kommentar ansehen
04.02.2014 14:05 Uhr von jo-28
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wegen so nem Trottel gleich den Staatsschutz einschalten? Hat die Staatsanwaltschaft denn die Ermittlungen gegen den Grünen-KiPo schon eingestellt?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?