04.02.14 10:56 Uhr
 198
 

Nach Skandalen: ADAC verliert im Januar 66.200 Mitglieder

Nach den Skandalen des Automobilclubs ADAC verlassen die Mitglieder diesen in Scharen.

Im neuen Jahr gab es bereits 66.200 Kündigungen, was laut ADAC "auf die jüngsten Entwicklungen zurückzuführen" sei.

Normalerweise verlassen in einem Monat 5.000 bis 10.000 Menschen die Organisation, nun habe man es mit einer enormen Steigerung zu tun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Auto
Schlagworte: ADAC, Mitglied, Januar
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 11:01 Uhr von Chiccio
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist die einzige Sprache die die Unschuldsengel verstehn ! weiter so !
Kommentar ansehen
04.02.2014 11:53 Uhr von deus.ex.machina
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bei dem Dreizeiler wäre genug Platz für die Gründe gewesen:

Manipulationen bei der Wahl zum "Lieblingsauto der Deutschen".

Nutzung von vereinseigenen Rettungshubschraubern für Dienstreisen des Präsidiums.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?