04.02.14 10:23 Uhr
 461
 

Dresden: Starfrisöre Brockmann und Knödler dementieren Scientology-Zugehörigkeit

Den Promi-Frisören Petra Brockmann (43) und Thomas Brockmann-Knödler (41) aus Dresden wird vorgeworfen, dass in ihren Weiterbildungsseminaren, die sie in einer "Academy" neben der Haarpflege anbieten, "sektenähnliche Zustände" herrschen würden. Die Seminare wurden von der Progredi AG durchgeführt.

Nun beschäftigt sich eine Kommission, gebildet aus Sektenexperten wie unter anderem auch der Dresdner Harald Lamprecht, Beauftragter für Weltanschauungs- und Sektenfragen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen, mit den Vorwürfen und will die Umstände prüfen.

Gerüchte, dass die beiden Verbindungen zur Scientology-Sekte hätten, wurden bereits 2011 laut. Die beiden Frisöre gehen derweil in die Offensive und bestreiten der Presse gegenüber vehement eine Zugehörigkeit zu der umstrittenen Sekte und bekräftigten das mit einer eidesstattliche Versicherung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sooma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Scientology, Sekte
Quelle: www.dresden-fernsehen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 17:59 Uhr von Xenu_sucks
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, warum verklagt $cientology denn nicht diese Progredi AG, wenn die nichts mit euch zu tun hat? Immerhin haben die ja dann unerlaubt Hubbards "Technologie" benutzt...
Kommentar ansehen
05.02.2014 15:48 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, die Seminarteilnehmer mussten Übungen machen wie: Gehe zur Wand...danke....berühre die Wand...danke...

Ist doch genau euer Kram, oder?
Kommentar ansehen
06.02.2014 12:52 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@05.02.2014 18:15 Uhr von winshort:

Ganz im Gegenteil, besonders diese Seite zeigt deutlich, warum einige Teilnehmer geäussert haben, die Progredi AG wende sektenähnliche Methoden an:

"Lernvoraussetzung

Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Kursteilnahme ist die absolute Freiwilligkeit und Bereitschaft des Teilnehmers. Wir prüfen diesen Punkt mit großer Sorgfalt. Manchmal kommt es vor, dass Mitarbeiter zu Weiterbildungsmaßnahmen unfreiwillig verpflichtet werden. Dieser Umstand hat eine stark einschränkende, wenn nicht sogar verhindernde Wirkung auf den Lernerfolg. Jede teilnehmende Person, Organisation oder Firma ist sich auf Grund unserer genauen Standortbestimmung und Evaluation vor Kursbeginn bewusst, dass sie aus einem freiwilligen Anliegen da ist. [...]

Die unfreiwillige Teilnahme an Lernprozessen, Seminaren, Workshops usw. führt in den meisten Fällen zu unfreiwilligem Verhalten. Angelerntes oder durch Zwang oder Unfreiwilligkeit auferlegtes Wissen lässt den Teilnehmer oftmals engstirnig, verbohrt oder stupide wirken. Fehlende Flexibilität sowie fehlendes Mitgefühl, insbesondere für Wachstum und seine Barrieren, können die Folge sein."

" Modul 6 - Die Kraft im Umgang mit schwierigen Zeitgenossen

Jeder kennt sie - die Störer, Störfälle und uneinsichtigen Teilnehmer in einem Seminar oder im täglichen Leben. Lernen Sie, damit umzugehen und trotz dieser Faktoren die reibungslose Arbeitswelt aufrechtzuerhalten. Bleiben Sie im Gleichgewicht, begegnen Sie Konflikten und Spannungen mit klaren Lösungsansätzen und reparieren Sie Störfaktoren mit Leichtigkeit."

http://www.progredi-ag.com/...

Psychologische Taschenspielertricks, dazu dann noch "Outdoor-Selbstfindung"... wenn das mal nicht zumindestens sehr ähnlich wie $cientology stinkt! Und genau das ist deren Masche, sich quasi durch die Hintertür, also über solche "Sockenpuppen-Firmen" in alle möglichen Arbeitsbereiche zu schleichen. So weit hergeholt sind die Vorwürfe also durchaus nicht.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
24.02.2014 23:20 Uhr von sumsi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon krass das irgendwelche "Ich-bin-dann-mal-verschwörungstheoretiker" ,"Möchtegern-Sekten-Experten" und ehemalige seminarteilnehmer/ex-mitarbeiter(oh wie schade..will aber anonym bleiben) einem so hart erarbeiteten Unternehmen den erfolg nicht gönnt und mit solchen erfundenen lügen an die Öffentlichkeit geht. Wer mal bei den Showbühnen und Workshopbühnen von anderen namenhaften unternehmen auf friseurmessen zuhört/schaut wird feststellen das daß alles Blödsinn ist was über B&K erzählt wird. Jedes Unternehmen hat eine bestimmte Philosophie nur hat es noch kein anderer weiter geschafft das in Seminare zupacken und an andere weiterzugeben.B&K füllen nicht nur Plätze in ihrem schulungscenter sondern auch auf jeder Messe. Ist das Lorealschulungscenter bzw das von Wella in euren Augen eine Sekte? Nein! Na also!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?