04.02.14 09:38 Uhr
 4.686
 

Etliche Jahre vor Apple: Beinahe hätte Intel das iPad erfunden

2010 brachte Apple das erste iPad auf den Markt, welches die Computerwelt revolutionierte. Herkömmliche PCs sinken seitdem immer weiter in der Käufergunst. Doch beinahe hätte dem Chipriesen Intel die Ehre dieser Erfindung gebührt.

Denn schon 1994 legte man bei Intel das "IPAD"-Projekt auf. Die Idee war ein kabelloses Gerät, welches mit den Fingern bedient werden kann. Auch Videos, Musik und Internet war bereits angedacht.

Doch das Gerät scheiterte an den PCs. Denn die PC-Partner von Intel, die Computerhersteller, fürchteten um ihre Geräte, sollten die IPADs Wirklichkeit werden. Deshalb knickte Intel vor seinen Partnern ein und legte das Projekt zu den Akten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Intel, iPad
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 09:53 Uhr von Babykeks
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Das is die Sache, die mir am Patentrecht so gefällt.

Da kommt jemand und hat eine Idee (oft ein Buchautor) ohne sie umsetzen zu können...

Dann kommt ein anderer und hat die Idee, wie man eine Zukunftsvision technisch(!) umsetzen kann...

Und dann kommt einer, der überall Werbung für die Kombination der beiden Ideen macht - und der kann sich dann dank irgendwelchen Dokumenten als "Besitzer" der beiden Ideen ausgeben...obwohl er sie nicht hatte.

Da kann man wirklich stolz drauf sein... Genau wie die Leute die "Candy" & "Saga" für sich allein wollen. Interessante Moral, die Menschen so leben (nicht vorgeben, zu haben...leben).
Kommentar ansehen
04.02.2014 10:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht, dass das iPad ein PC-Killer ist.
Die iPads werden oft zusätzlich gekauft - ersetzen aber keinen PC, wo in der Regel geschäftlich gearbeitet wird. Daimler Benz wird seine Buchhaltung und
Produktentwicklung nicht auf iPads vornehmen wollen.

Eines wäre jedoch sicher - Intel hätte an das iPad einen Anschluss für große Bildschirme und einen vollwertigen GB-LAN-Anschluss angebracht, plus Tastatur und Maus. Dann hätte es so manchen PC ersetzt.
Kommentar ansehen
04.02.2014 10:45 Uhr von Se7enburner
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich auch irgendwie daran:
http://www.mindslapmedia.com/...
Kommentar ansehen
04.02.2014 12:53 Uhr von SunSailor
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Was für ein inhaltlicher Bullshit. Intel hat dieses Produkt entwickelt, um auf den Apple Newton zu reagieren, der bereits ein Jahr zuvor erschien und vieles von dem vorwegnahm, was später gerade Palm so groß machte und den ersten Schritt zum Pad - nämlich den PDA - einläutete. Dem Newton war, nicht zuletzt wegen des Preises, kein allzugroßer Erfolg beschienen, insofern ist es auch unsinn zu behaupten, ein solches Gerät hätte schon damals dem PC das Wasser abgraben können. Letztendlich war die Produktreihe fünf Jahre am Markt, mit mehreren Modellen. Nicht zuletzt hätte auch Intel das Gerät nicht günstiger produzieren können und so wird man aus rein wirtschaftlichen Überlegungen nicht in Serie gegangen sein. Wenn man sich mal anschaut, wieviel - durchaus auch richtungsweisende - Prototypen schon damals nicht das Licht der Produktionsstrasse erblicht haben, ist das alles auch nicht sonderlich verwunderlich.

[ nachträglich editiert von SunSailor ]
Kommentar ansehen
04.02.2014 14:07 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hätt der Hund nich geschissen, hätt er nen Hasen gefangen.
Kommentar ansehen
04.02.2014 14:29 Uhr von Kanga
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich hab n Wetab...
WeTab uns IPad sind zur gleichen zeit auf den Markt gekommen....aber das Tab gibt es nicht mehr...das Pad....hatte wohl nen zu großen Namen...
technisch bin ich mit dem WeTab sehr zufrieden.....mit n wenig fleiß kann man auch Win oder Android draufmachen....
Kommentar ansehen
04.02.2014 19:40 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fujitsu Siemens hatte auch lange vor Apple ein Tablet.
Weiß nur keiner.

Irgendwo hat Apple ja kopiert.
Kommentar ansehen
04.02.2014 21:29 Uhr von jackblackstone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.02.2014 22:43 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1992 ???
Was für ein Brocken wäre das gewesen ? Und vor alle hätte man den Kran zum transportieren gleich mit dazu bekommen ? :D
Kommentar ansehen
04.02.2014 23:34 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
imho habe ich schon in den anfängen der 2000 solche PADs von Siemens gesehen, tablets, darauf war windows xp installiert und kacke zu bedienen nur mit einem stiftmöglich.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?