04.02.14 09:28 Uhr
 109
 

Fiat bietet das Sondermodell "Freemont Black Code" nicht nur in Schwarz an

Aktuell bietet der italienische Automobilhersteller Fiat ein Sondermodell für den Familien-Van "Freemont" an, den "Black Code". Dabei ist der Name hier Programm und Fiat bietet zahlreiche Elemente im Außen- und Innenbereich in der Farbe schwarz an.

So sind die Leichtmetallfelgen, die Abdeckkappen der Außenspiegel, der Kühlergrill, der Unterfahrschutz, die Seitenschweller, die Einfassungen der Hauptscheinwerfer und die Dachreling in Schwarz gehalten und auch bei der Innenausstattung können Käufer eine schwarze Lederausstattung wählen.

Bei der Motorisierung können interessierte Käufer zwischen einem 170 PS starken 2,0-Liter-Turbodiesel oder einem 3,6-Liter-V6 mit 280 PS wählen. Der Einstiegspreis liegt bei 33.390 Euro und bietet somit einen Preisvorteil von gut 17 Prozent gegenüber den Serienmodellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Schwarz, Fiat, Sondermodell, Code
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2014 09:28 Uhr von blonx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich bietet Fiat den "Freemont Black Code" auch in anderen Außenfarben an, wie zum Beispiel Perla Weiß und Allegro Rot sowie Argento Grau und Maestro Grau.
Kommentar ansehen
04.02.2014 09:52 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch eines von den Modellen das sich unter der Marke Chrysler sicherlich besser verkauft hätte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?