03.02.14 17:55 Uhr
 792
 

Scientology Werbung beim Super Bowl

In einigen Teilen der USA sahen Zuschauer des Super Bowl eine merkwürdige Scientology Werbung.

Es war keine Super Bowl Werbung im eigentlichen Sinne, denn die Werbung wurde schon vorher veröffentlicht und bewirbt die "Spiritual Technology".

Diese Werbung gibt Scientology Kritikern viel Futter. Angefangen mit dem pseudo-christlichen Kreuz bis zum generellen Verständnis von "Technology".


WebReporter: LuisedieErste
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Werbung, Scientology, Super Bowl
Quelle: www.mysanantonio.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 Super Bowl in VR und UHD
Super Bowl: Bei Lady Gagas Show kamen 300 Drohnen zum Einsatz
Super Bowl: Viele Unternehmen platzierten politische Statements in Werbespots

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2014 18:07 Uhr von magnificus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer zahlt, darf werben. Einfache Regel und in den USA mehr als sonstwo.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
03.02.2014 18:10 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wer wirbt, muss sich beurteilen lassen, einfach Regel

warum benutzt die Sekte eigentlich ein Kreuz?
Blubbard soll doch mal gesagt haben: Jesus Christ did not exist...?
Kommentar ansehen
03.02.2014 18:10 Uhr von Ladehemmung
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Muss hier eigentlich immer mit gewalt Scientology in irgendwelche News reingeprügelt werden?

War es jetzt Super Bowl Werbung oder nicht?

"Diese Werbung gibt Scientology Kritikern viel Futter."

Geile Übersetzung.

Und brauchte man erst diese Werbung um die ande kritisieren zu können?
Kommentar ansehen
03.02.2014 18:16 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
also:

es gab eine Scientology Werbung beim SuperBowl

diese lief aber nur in einigen Teilen der USA und wurde auch schon vorher veröffentlicht

interessanter ist eher, dass eine Zeitung in den USA anfängt, eben z.B. das "pseudo-christliche" Kreuz überhaupt als "pseudo-christlich" zu bezeichnen...

danke, ich find die Übersetzung auch ganz ok...;-)...
Kommentar ansehen
03.02.2014 18:57 Uhr von magnificus
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Um was geht es dir? Das sie Werbung machen? Ich muss mir in den ÖR auch immer das Wort zum Sonntag anhören. Und das bezahl ich!
Da dieser merkwürdige Verein, der sich gern als Kirche ausgibt, in den Staaten einen anderen Status hat, dürfen die eben "alles". Oder mehr, als bei uns. Klar gibt es auch Kritik. In einem Land, wo die Meinungsfreiheit extrem locker angegangen wird, stellt das wohl kein Problem dar. Für mich eine Folge echter freier Meinung, wie sie in den USA praktiziert wird! Da kommt dann halt mal so etwas bei raus, oder Evolutionskritiker oder oder oder
Also, wo ist die News dieser News tatsächlich?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
03.02.2014 19:03 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
lesen:


es geht unter anderem darum, dass eben eine amerikanische Zeitung das schon als "pseudo-christlich" bezeichnet und die "spiritual Technology" im Zusammenhang, mit dem normalen Verständnis von Technologie als Futter für die Kritiker...

ohhhh, nun mal nicht heulen, wenn jede negative Schlagzeile, die diese Sekte produziert, bei Shortnews als n News gesehen würde, dann bräuchte man tatsächlich schon eine neue Homepage oder so...

es sind nicht die Kritiker, die diese negativen News produzieren, die wachsen wortwörtlich auf dem Mist der Sekte...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
03.02.2014 19:36 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schon im letzten Jahr.
Vielleicht bedeutet das ja, dass sie der Pleite endlich wieder einen Schritt näher sind :)
Kommentar ansehen
03.02.2014 19:43 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wohl nicht nur der....

Scientology caught lying and faking once again...;-)

ok, das sind keine News, machen die ja öfter...

in Texas sollten von denen Viedomaterial vorgelegt werden: vorgelegt wurden ein paar Minuten ohne Ton, die nichts spannendes gezeigt haben

schade nur, dass der Anwalt der Gegenseite das Originalvideo hatte, wohl ca. 10 Minuten inkl. Ton und Sherriff...;-)

die sind wie kleine Kinder, erst die Fotos einer Org Eröffnung faken und Mitglieder reinretuschieren
dann mal kurz einen Kurzfilm faken und Ocean FM weiss immer noch nicht, wie die da reingeraten sind
und Kirstie Alley wurde wg. Fake Diät zu 130 Millionen verurteilt...

wie die kleinen Kinder, nein, es gibt keinen Lolly, nein, kein Lolly und nein, es gibt keinen Lolly...,;-)...und nein, Du wirst damit nicht durchkommen und keinen Lolly bekommen...
Kommentar ansehen
03.02.2014 19:45 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung in den Super Bowl Pausen, auch regional, kann vieles heißen. Was es mit Sicherheit nicht bedeutet ist, dass sie pleite gehen.

Leider wird es immer wieder neue finanzstarke Zugänge geben, welche den Laden am laufen halten. Da hilft nur aufklären und Prävention!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
03.02.2014 20:13 Uhr von Kostello
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht ganz die News. Soll Werbung von Scientology würdig sein, dass man sich die merkt? Das Kreuz der Scientology als pseudo-christlich zu bezeichnen ist meines Erachtens nach nicht falsch und auch nichts anstößliches dabei. Man könnte aber vielleicht meinen, dass Scientology mehr Mitglieder verliert als gewinnt, bei den Kosten für die Werbung. Dazu müsste man aber wissen, was diese Werbung die Scientology kostet. Sicher kann man aber sagen, dass durch diese Werbung nun auch Menschen mit Scientology konfrontiert werden, denen dies bislang erspart geblieben ist.
Kommentar ansehen
03.02.2014 21:59 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
würde mir nicht einfallen...

a b e r was mir einfällt ist, mich an die Shortnews Regeln zu halten und da kann ich in einer News leider nicht das schreiben, was ich schreiben würde oder auch nicht alles als News einliefern

z.B. was Lynda Obst über das Sektengebäude in Los Angeles sagt oder der Besuch einer irischen Journalistin bei Scientology Dublin oder sinnloses Flyer auslegen oder oder oder...
Kommentar ansehen
03.02.2014 22:28 Uhr von LuisedieErste
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Böckchen,

der Experte bist doch offensichtlich Du, da will ich Dir keine Konkurrenz machen...

das grundlegende: der Gründer wurde wg. Betrugs verurteilt, war als Science Fiction Autor erfolglos, er hat mal gesagt, wenn Du reich werden willst, gründe eine Religion, auch das Jesus Christus nicht existiert hat und man sich für das Boden schrubben einen Nigger besorgen soll, stammt von ihm und in seinem Blut wurden nach seinem Tod Medikamente nachgewiesen.
Er war wohl ein paar Mal geschieden, sein eigener Enkel findet den Verein zum K***

ist das grundlegend genug oder soll ich noch was über diese merkwürdigen und teiweise wohl tödlichen "Reinigungen oder so" a la Narconon schreiben, die wohl auch auf dem Mist dieses Typen gewachsen sind, der nicht mal irgendwas studiert hatte

oder lieber die Verurteilungen in Frankreich oder die Klagen gegen Narconon oder das man in dieser Sekte wohl 15% von dem bekommt, was ein neues Opfer, das man anschleppt, der Sekte einbringt oder die Kinderarbeitslager...

welchen grundlegend positiven Aspekt sollte ich da übersehen haben...(Ironie off)
Kommentar ansehen
04.02.2014 00:15 Uhr von AdiSimpson
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
der olle RBoeck hat auch behauptet das sich die $cientology truppe so sozial engagiert, leider findet man über google entweder RBoeck´s copy paste versuche aus anderen foren, oder sonstige eigenwerbung der $pinner.
Kommentar ansehen
04.02.2014 08:30 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andere länder andere sitten
Kommentar ansehen
05.02.2014 00:04 Uhr von AdiSimpson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@RBoeck

ist das dein ernst ? das wars jetzt, diese müde meldung, dann auch noch beim streit thema "drogen".

deswegen ist nichts zu finden, weil da nichts ist. danke

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 Super Bowl in VR und UHD
Super Bowl: Bei Lady Gagas Show kamen 300 Drohnen zum Einsatz
Super Bowl: Viele Unternehmen platzierten politische Statements in Werbespots


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?