03.02.14 13:00 Uhr
 749
 

Kälteopfer in Berlin: Obdachlose unter Brücke gefunden

Eine 55-jährige Obdachlose ist am letzten Mittwoch mit starken Unterkühlungen unter einer Brücke in Berlin Moabit aufgefunden worden. Anwohner verständigten die Feuerwehr, welche die Frau in ein Krankenhaus transportierten.

Nach Angaben der Feuerwehr verlor die Frau während des Transports für kurze Zeit das Bewusstsein. Am Wochenende verstarb sie an den Folgen der Unterkühlung im Krankenhaus.

Anwohner berichteten, dass der Frau gelegentlich mit Lebensmitteln, Decken und dem Kältebus der Stadtmission geholfen werden sollte, welches sie oft ablehnte. An dem Platz, wo die Frau aufgefunden wurde, legten Menschen Blumen nieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Brücke, Obdachlose
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
Protest in Brüssel: Landwirte tauchen EU-Ratsgebäude in Milchpulver-Wolke
"Reichsbürger"-Angriff: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizeibeamten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2014 13:08 Uhr von sooma
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Glück ist es jetzt nicht mehr ganz so kalt und das bleibt im Sinne der Brückenbewohner auch so. Tatsächlich ist es sehr oft so, dass Lebensmittel und Decken aus Stolz abgelehnt werden.

Wer uns unterstützen möchte: http://www.berliner-stadtmission.de/...
Kommentar ansehen
03.02.2014 13:08 Uhr von pjh64
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Immer dran denken: Wer unsere politische Spaßjunta wählt, toleriert, akzeptiert oder legitimiert geht über Leichen.
Kommentar ansehen
03.02.2014 14:33 Uhr von ILoveXenuuu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finds ne sauerei das das Bezirksamt Mitte nur für 60 "Gäste" zahlt!

Ich als Berliner unterstütze die Stadt mission auch
Kommentar ansehen
03.02.2014 15:36 Uhr von Schnulli007
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Jedem "angeblichem" Asylanten wird in dieser Stadt Zucker in den Arsch geblasen, allen voran von dieser Frau Hermann.
Aber Teilen der eigenen Bevölkerung verwehrt man Hilfe.
Obdachlose in einem Land wie Deutschland, das ist eine Schande.
Kommentar ansehen
03.02.2014 15:47 Uhr von opheltes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich habe keinen Mitleid. Jedem steht Geld vom Amt zu. Gerade die auch eine deutsche Buergerschafft haben.

Schnulli hats gesagt: Obdachlose in Deutschland ist eine Schande.
Kommentar ansehen
03.02.2014 22:41 Uhr von Schnulli007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube, kannst Du die nicht mal 3,75 Promille ansaufen und dich dann unter eine Brücke legen?
Ich wäre Dir dankbar.
Kommentar ansehen
04.02.2014 08:14 Uhr von Dillenger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe keinen Mitleid. Jedem steht Geld vom Amt zu. Gerade die auch eine deutsche Buergerschafft haben.

Und bedienen sich alle, wird auch gemeckert! Inzwischen haben wir hier auch einen Kältebus und Kältehaus. wird auch mehr oder minder gut genutzt. Viele Obdachlose haben auch Angst in den Unterkünften ihrer Habseligkeiten beklaut zu werden. Sie kennen ein Dach über dem kopf gar nicht mehr und bleiben, egal unter welchen Umständen, lieber draussen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"
Wien: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?