03.02.14 12:44 Uhr
 10.609
 

"Penis captivus": Phänomen vom Steckenbleiben beim Sex gibt es wirklich

Es kling eher nach einer Szene aus einer Sex-Komödie, doch es kann tatsächlich passieren, dass ein Mann während des Geschlechtverkehrs in der Frau steckenbleibt.

Die Wissenschaftler sprechen bei dem seltenen Phänomen vom "Penis captivus".

Mediziner erklären das Missgeschick so: Der angeschwollene Penis wird von der Vagina der Frau noch mehr durch rhytmische Bewegungen stimuliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Penis, Phänomen
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2014 12:48 Uhr von Sirigis
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Das Phänomen kenne ich eigentlich nur unter der Bezeichnung "Scheidenkrampf", und das stelle ich mir für alle Beteiligten sehr unangenehm vor.
Kommentar ansehen
03.02.2014 14:20 Uhr von mia_wurscht
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
"Mediziner erklären das Missgeschick so: Der angeschwollene Penis wird von der Vagina der Frau noch mehr durch rhytmische Bewegungen stimuliert."

ja und dann? meine güte junge, habe vollständigere aufsätze von kindern aus der ersten klasse gelesen, das hier ist echt ganz mager.
Kommentar ansehen
03.02.2014 15:59 Uhr von Edgar 85
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Mediziner erklären das Missgeschick so: Der angeschwollene Penis wird von der Vagina der Frau noch mehr durch rhytmische Bewegungen stimuliert."

Was für ein Depp von Mediziner war denn das?
Kommentar ansehen
03.02.2014 17:41 Uhr von Passoplayer96
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ob Fakten die bei "Eis am Stiel" schon gezeigt wurden wirklich noch aktuell sind ist zu hinterfragen
Kommentar ansehen
03.02.2014 22:11 Uhr von AlexW2666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hat diese News nur durch gewunken?

Jeder sollte inzwischen wissen, dass es sich hierbei um ein Märchen handelt.

Auch der hier beschriebene Scheidenkrampf führt meist nicht zu einem solchen Patzer beim Liebesakt. Normal zieht sich die Scheide von Innen nach Außen zusammen und drückt deshalb den Penis raus.

In den seltensten Fällen kann es tatsächlich mal passieren, dass die Scheide sich von Außen nach Innen verkrampft und aus diesem Grund tatsächlich der Penis stecken bleibt. Grob geschätzt ist das bei 1 von 100000 Fällen so.
Kommentar ansehen
03.02.2014 22:59 Uhr von Angel_Martin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Penis captivus" - immer diese neumodischen
Namen! Früher nannte man das einfach "Kolbenfresser"!
Kommentar ansehen
06.02.2014 03:08 Uhr von AbusBambus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann hierzu das Video "Domian - Penisbruch nach Scheidenkrampf" empfehlen. Einfach bei Youtube suchen. ;)
Kommentar ansehen
17.04.2014 07:38 Uhr von sodaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Scheidenkrampf" hatte ich dabei schon einige male,das ist wirklich schmerzhaft.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?