03.02.14 10:35 Uhr
 371
 

Steuerhinterziehung: Alice Schwarzer attackiert Medien als "Denunzianten"

Die "Emma"-Herausgeberin Alice Schwarzer hatte ein Konto in der Schweiz und sich deshalb wegen Steuerhinterziehung selbst angezeigt, wie der "Spiegel" kürzlich berichtete (ShortNews berichtete).

Die Frauenrechtlerin attackiert deshalb die Presse und das Magazin im Speziellen, denn sie habe ihren Fehler längst wieder bereinigt und 200.000 Euro Steuern nachbezahlt.

"Mit welchem Recht also jetzt diese Denunzierung?", so Schwarzer empört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vorwurf, Steuerhinterziehung, Alice Schwarzer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Feministin Alice Schwarzer über Donald Trump: "Weiße Männer sind das Problem"
Steueraffäre: Alice Schwarzer verliert vielleicht Bundesverdienstkreuz
Alice Schwarzer kritisiert Angela Merkels Flüchtlingspolitik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2014 10:36 Uhr von muhkuh27
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Blöde freie Presse! Sollen gefälligst nur belanglosen GENDER kram berichten.
Kommentar ansehen
03.02.2014 10:44 Uhr von pjh64
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Mit welchem Recht also jetzt diese Denunzierung?", so Schwarzer empört.

Liebe Frau Schwarzer. Sie sind ein Impertinentes heuchlerisches stück Scheiße, und jeder soll wissen, daß sie es sind. Darum begrüße ich die momentane Berichterstattung und hoffe, daß ihrer Männer- und sexualfeindlichen Hetze keine Plattform mehr geboten wird. Sie sind ein öffentliches Ärgernis und stehen der friedlichen Koexistenz zwischen Mann und Frau im Wege.
Kommentar ansehen
03.02.2014 10:47 Uhr von omar
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.change.org/...

Empfänger:
Alice Schwarzer
Sie haben durch Ihre Steuerstraftaten, auch wenn sie verjährt sind, der Bundesrepublik geschadet. Aus diesem Grund und Ihrer Vorbildfunktion sind Sie nicht mehr geeignet, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse zu sein.

Ich fordere Sie daher dazu auf, das Bundesverdienstkreuz zurück zu geben.

Mit freundlichen Grüßen
Kommentar ansehen
03.02.2014 10:52 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Einsicht - war sowas von klar.
Kommentar ansehen
03.02.2014 12:17 Uhr von Brotfoto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiße nicht wa????

Nun steht sie nicht in den Medien als Heilsbringerin alle Frauen.
Sondern als Steuerbetrügerin!!!!

Ich brauche nicht solche Frauen die mit ihrem ewigen Rumgeheule vom wegen :Unterdrückung, sexuelle Erniedrigung, alle Männer sind Schweine gehabe.Bla bla bla

Manchmal kann ich gar nicht soviel essen wie ich über diese Frau kotzen könnte.
Kommentar ansehen
03.02.2014 12:19 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Nachzahlung (da gehts ja nur um die Zinsversteuerung!) gehe ich von einem siebenstelligen Betrag aus, den sie da beiseite geschafft hatte. DAS möchte sie nicht in der Öffentlichkeit bekannt wissen!
Kommentar ansehen
03.02.2014 16:43 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30 jahre steuern hinterzogen, dann für die letzten 10 jahre nachgezahlt. ich seh da irgendwie noch keine bereinigung seitens schwarzer.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Feministin Alice Schwarzer über Donald Trump: "Weiße Männer sind das Problem"
Steueraffäre: Alice Schwarzer verliert vielleicht Bundesverdienstkreuz
Alice Schwarzer kritisiert Angela Merkels Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?