03.02.14 10:23 Uhr
 1.141
 

Australien: Brutale Skandal-Kampagne gegen Schulschwänzer

Es gibt den ein oder anderen Jugendlichen, der die Schule schwänzt, um mit Älteren "durchzubrennen". Eine australische Organisation will diesen Trend drastisch eindämmen - mit einer brutalen Kampagne.

Um Schulschwänzer vor den Konsequenzen zu warnen, hat die Organisation "Learn for Life" eine schockierende Kampagne gestartet.

In dieser skandalwürdigen Online-Kampagne werden Jugendliche auf dem Weg zum Strand von Minen bei lebendigem Leib in Stücke gerissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Skandal, Australien, Kampagne
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Verordnung: Leipziger Zoo muss chinesische Kleinhirsche töten
Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2014 10:41 Uhr von Nasa01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Kampagne richtig verstanden habe, geht es nicht um Schulabbrecher,
sondern um Schulschwänzer.

Zumindest meine ich das aus dem Film zu erkennen.
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Nasa01 ]
Kommentar ansehen
03.02.2014 11:10 Uhr von sooma
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Quelle" übersetzt schon unter aller Sau und "BartoszRozycki" ist dort ebenfalls der "Autor" dieser "News".

Reine Eigenwerbung bzw. Klickfang. -

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"
Wien: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?