03.02.14 10:17 Uhr
 1.245
 

Deutschland: Abriss von heruntergekommenen Vierteln in deutschen Städten geplant

Die Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) will in vielen deutschen Städten heruntergekommenen Wohnraum aufkaufen, die Mieter loswerden und die Häuser abreißen. Die Bewohner sollen umgesiedelt werden.

Cem Özdemir (Grüne) möchte das dafür notwendige Geld lieber in Wohnprojekte für Ausländer stecken, von denen aus sie besser in die Gesellschaft integriert werden können.

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes ist gegen die Zahlung überhöhter Kaufpreise für minderwertige Immobilien und fordert stattdessen die stärkere Kontrolle der Baugesetze.


WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Abriss, Wohnfläche
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2014 10:25 Uhr von pjh64
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Gentrifizierung läßt grüßen. Hier ist bald der Ofen aus, wenn jetzt schon offen über Vertreibungen diskutiert wird. Deutschland wird brennen.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
03.02.2014 10:37 Uhr von Airstream
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ist das deren Ernst??? Das läuft doch am ende nur wieder auf überteuerte Neubauten hinaus die sich eh nur gut betuchte Mitbürger leisten können. Wirtschaftlich schwache Menschen dürfen dann zusehen wo sie bleiben oder wie?

Wieder typisch "S"PD...
Kommentar ansehen
03.02.2014 10:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke der Punkt mit den Baugesetzen ist der richtige Ansatz.

Denn durch das Abkaufen geht die Rechnung der Spekulanten auf.
Kommentar ansehen
03.02.2014 12:29 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Chocobo77: Du bist eine ahnungslose Flitzpiepe. An Enteignungen sind harte Voraussetzungen gekoppelt. Oft kann nicht mal ein Acker enteignet werden, wenn dafür ein Flugplatz notwendig ist. Solche Prozesse ziehen sich über Jahre.

Wir haben nun mal Eigentumsrecht. De Scheiß, den du vorschlägst, kannste in Nordkorea machen.
Kommentar ansehen
03.02.2014 12:36 Uhr von GroundHound
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"die Mieter loswerden"

Das sagt schon alles.
Kommentar ansehen
03.02.2014 13:37 Uhr von pjh64
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Chocobo77

In deiner erträumten Diktatur mag das gehen. Hier aber werden außer der Drogen und der Werkzeuge die zur Herstellung oder zum Vertrieb genutzt werden nichts "enteignet". Maximal noch das damit erwirtschaftete Geld. Und ob man in der Großen Koalition Mehrheiten findet spielt dabei keine Rolle. Es gibt Passagen im Grundgesetz, die nicht eben umgeschrieben werden können.

Träumst du nachts eigentlich vom Bürgerkrieg?
Deine Vorstellungen scheinen mir geeignet den öffentlichen Frieden(Oder was davon heute noch übrig ist) massivst zu gefährden.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
03.02.2014 16:48 Uhr von deus.ex.machina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nebenwirkungen der Gentrifizierung.

Es gab auch mal ein Gesetz, wonach Wohnungen in Ballungsgebieten mit hoher Nachfrage nicht längere Zeit leerstehen durften. Auch durfte man keine Häuser bauen, ohne gleichzeitig dafür Parkplätze bereitzustellen. Hat man alles im Interesse der Makler-Mafia abgeschafft.

[ nachträglich editiert von deus.ex.machina ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?