03.02.14 10:15 Uhr
 2.561
 

Ur-Porsche soll dreiste Fälschung sein

Seit kurzem steht das allererste von Ferdinand Porsche konstruierte Auto in der Sammlung des Porsche Museums. Laut einer österreichischen Zeitung soll es sich bei dem Gefährt jedoch um eine dreiste Fälschung handeln.

So soll das Kürzel "P1", welches Ferdinand Porsche in alle wichtigen Bauteile eingeschlagen haben soll erst nach dem Jahr 2009 auf den Teilen des ausgestellten Fahrzeugs angebracht worden sein. Dies solle ein Gutachten des technischen Museums Wien belegen.

Erst durch dieses Kürzel sei das Fahrzeug für Porsche interessant geworden, da es erst dadurch zum Ur-Porsche wurde. Da es sich um ein Elektroauto handelt, werden Stimmen laut, Porsche wolle durch diesen Ur-Porsche sein Image aufbessern und seine neuen Hybridfahrzeuge bewerben.


WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Porsche, Fälschung, Ur
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2014 10:15 Uhr von Ladehemmung
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre natürlich peinlich wenn man erst so ein Tamtam macht und es dann nicht das ist für was man es verkauft. Oder wollen die Ösis der bösen deutschen Autoindustrie einfach einen rein würgen?
Kommentar ansehen
03.02.2014 17:34 Uhr von no-smint
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Informierte_Kreise:

Stimmt. Und da es ja völlig unmöglich ist dass zwei Dinge aus völlig unterschiedlichen Epochen und Lebensbereichen zufällig den gleichen Namen haben, muss der Porsche eine Fälschung sein!

Hast Du Dir schon mal mit Bounty den Hintern abgewischt? Klopapier oder Schokoriegel - irgendwas ist auf jeden Fall am Ende braun ;-).
Kommentar ansehen
03.02.2014 23:53 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Fotos in der Quelle anschaut: eindeutig ein Porsche!

Und vor wenigen Wochen hätte der wahrscheinlich noch gute Chancen beim "Gelben Engel" gehabt, ach nein, ist ja kein deutsches Auto ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?