03.02.14 10:12 Uhr
 264
 

Fiebersenkende Medikamente sorgen für Verschlimmerung von Grippe-Epidemien

Viele an Grippe erkrankte Menschen greifen zu fiebersenkenden Medikamenten statt die Krankheit Zuhause auszukurieren. Allerdings ist dies für die Mitmenschen nicht förderlich, da sich so die Zahl der Menschen erhöht, die sich mit dem Grippevirus anstecken.

"Die Menschen wissen nicht, dass, wenn sie bei Grippe Medikamente nehmen, um sich besser zu fühlen, sie vielleicht sogar noch ansteckender werden und am Ende mehr Menschen infizieren", so Forscher David Earn.

Die Erkrankten würden sich durch die Medikamente besser fühlen und könnten so wieder arbeiten gehen, obwohl sie besser Zuhause geblieben wären. In den USA wäre es wegen diesem Verhalten zu mehr als 1.000 mehr Grippetoten pro Jahr gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Grippe, Epidemie
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2014 11:05 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Paracetamol machts möglich...

Es gibt ein altes Sprichwort, dass scheinbar viel zu oft vergessen wird: Mit Arzt dauert eine Grippe 2 Wochen, ohne Arzt 14 Tage.

Medikamente helfen gar nichts, gaukeln einem vor, besser dran zu sein, als man ist, aber unterm Strich belastet man sich dadurch nur mehr, weil man sich überschätzt, und nicht richtig auskuriert.

Herzerkrankungen sind dabei gängige Folgeerscheinungen.
Kommentar ansehen
03.02.2014 12:39 Uhr von raterZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
welchem arbeitgeber nützt es, wenn er kranke leute beschäftigt, die dann wiederum die andere belegschaft anstecken?

ist doch wahnsinnig..
Kommentar ansehen
03.02.2014 13:07 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Sjetgum: Deshalb tragen so viele Japaner Staubmasken: Sie wollen niemanden anstecken. Es ist ein verbreiteter Irrglaube, dass sie sich damit selbst schützen wollen. Solche gibt es zwar auch, aber das sind die gleichen Spinner wie diejenigen, die hier die Ufosichtungen toll finden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?