02.02.14 20:10 Uhr
 1.623
 

Hamburg: Aggressiver Rollstuhlfahrer attackiert Mutter

Am Hamburger Hauptbahnhof griff ein 46-jähriger Rollstuhlfahrer eine Mutter an, nachdem diese den Fahrstuhl nutzte.

Er fühlte sich im engen Fahrstuhl zu sehr bedrängt und attackierte dann die Frau mit Faustschlägen. Zusätzlich versuchte er mit seinem Elektrorollstuhl den Kinderwagen wegzustoßen. Die 29-jährige Mutter stellte sich dazwischen.

Bundespolizisten verhafteten den Mann kurz darauf und leiteten ein Strafverfahren ein. Das Kleinkind konnte den Vorfall unverletzt überstehen, allerdings klagte die Mutter über Schmerzen an den Beinen. Eine Behandlung vor Ort lehnte sie ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Mutter, Rollstuhlfahrer
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 20:35 Uhr von stargirl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das geht ja mal gar nicht,ich habe nichts gegen Rollstuhlfahrer ich mach auch immer Platz für die aber sowas hab ich noch nie erlebt !

Ich versteh den echt nicht sie hat doch nichts gemacht.nur mit dem Kinderwagen in dem Fahrstuhl rein .

Wie kommt ein Mensch dazu , einfach mal zu Schupsen oder sowas ? Sie hat doch nichts gemacht .

Sorry das will in mein Kopf nicht rein.
Kommentar ansehen
02.02.2014 20:59 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
" konnte den Vorfall unverletzt bestehen" ?
Kommentar ansehen
02.02.2014 21:17 Uhr von move_man
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich hätte ihnr einfach mal um geworfen, was für ein penner...
Kommentar ansehen
02.02.2014 22:49 Uhr von projection
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub mit umwerfen ist nix. Manche Rollstühle sind mittlerweile so schwer wie Kleinwagen.
Kommentar ansehen
02.02.2014 23:41 Uhr von Karlchenfan
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ähnlicher Fall,aber nicht ganz so extrem,vll. weil ich keine kleine Frau mit Kinderwagen bin sondern niedliches Bärchen mit 186 cm lichter Höhe und 100kg ziemlich gleichmäßig verteilt herumschleppe.
Steige letzt in S-Bahn ein,setze mich in Fahrtrichtung auf Sitzbank,kloppt mit von hinten so ein Hutzelmännchen mit einer seiner beiden Krücken auf die Schulter und keift mich an,ich solle doch gefälligst wieder aufstehen und die Tür schließen.
Mal davon ab,das da noch weitere Fahrgäste am Zusteigen waren,finde ich hinterückse Attacken generell nicht anspornend,irgendwelchen Aufforderungen Folge zu leisten.
Ich mich also zu dem Alterchen umgedreht und ihn in aller Freundlichkeit aufgefordert,doch bitte die Klappe zu zumachen und in Ruhe einzugehen.
Das hat den dann zu Höchstleistungen angespornt und er versuchte mich dann nochmal mit seiner Alukrücke zu hauen.Ich hab sie kommen sehen und abgefangen,ihn dann immer noch ganz freundlich und unter allgemeinem Gelächter der Mitreisenden gefragt,ob er möchte,das ich ihm seine Krücke um den dürren Hals wickeln solle,wenn nein,möchte er doch jetzt wirklich Ruhe halten soll,weil ich ungenervt weiter die Musik aus meinem mp3 Player geniesen wolle.Also Kopfhörer aufgesetzt,Player lauter gestellt und per Spiegelbild im Seitenfenster den Kautz im Auge behalten.
Der hat doch tatsächlich weiter rumgekeift,aber ich hab ihn dann nicht mehr beachtet.
Also einige sind schon selten dreist,wenn der an den Falschen gerät,dann holt der sich ´ne üble Portion Backenfutter ab.
Kommentar ansehen
03.02.2014 02:02 Uhr von Karlchenfan
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bin es ja schon gewohnt,das ich immer mal so ein-zwei Minusse kassiere,aber hier und jetzt,wofür?Generell oder aus Prinzip?
Immerhin bin ich doch noch extrem friedlich geblieben,in dieser Situation,andere hätten den Wurzelsepp zum Trocknen an den Wagontürgriff gehängt-draußen.
Kommentar ansehen
03.02.2014 08:51 Uhr von Nasa01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle:
"Der deutsche Staatsangehörige hatte sich offensichtlich darüber geärgert........."

Diese Beschreibung hinterlässt irgendwie ein fades Gefühl.
Kommentar ansehen
03.02.2014 10:22 Uhr von Sarkast
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Karlchenfan

das Minus wahrscheinlich aus Prinzip.

Von mir hast Du ein Plus bekommen; Dein Bericht hat mich zum Schmunzeln gebracht, bist wohl ein ganz Netter ;-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Tim Roth wurde als Kind von seinem Großvater vergewaltigt
Renate Künast zu Sigmar Gabriels "Pack"-Aussage: "Geht gar nicht"
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?