02.02.14 18:03 Uhr
 5.398
 

BVB-Torjäger Robert Lewandowski steckt sein Geld in Internet-Startups

Robert Lewandowski, der derzeit noch beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund spielt und nach Bayern München wechselt, steckt sein Geld in Internet-Startups.

"Ich habe Robert geraten, seine Anlagemöglichkeiten langfristig zu betrachten. Neue Technologien und das Internet sind sicherlich risikoreich, aber gleichzeitig Branchen mit einer guten Perspektive", so Cezary Kucharski, der Berater des BVB-Torjägers.

Mittlerweise ist Robert Lewandowski (Polen) an sieben Online-Startups beteiligt. Möglicherweise führt dies dazu, dass in der Zukunft der Kontostand von Lewandowski stark ansteigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Geld, Robert Lewandowski, Torjäger
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 18:43 Uhr von Korin
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich verstehe nicht, wie man das Verlangen haben kann NOCH mehr Kohle zu verdienen, wenn auch so schon 10 Millionen pro Jahr aufs Konto trudeln... "

Ganz normale Menschlichkeit, an 1 Million gewöhnt man sich in einer Woche, unter der Brücke zu schlafen, daran gewöhnt man sich nichtmal nach einem Jahr. So sind sie halt, die positiven Sachen die das Leben vereinfachen...
Kommentar ansehen
02.02.2014 19:03 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der wird ja nicht sein ganzes Vermögen da reingesteckt haben und tut außerdem anderen was gutes die eine gute Idee haben, aber leider das Geld fehlt.
Denke auch mal das er in Sachen investiert hat, was auch Sinn macht und Käufer dann finden wird^^
Kommentar ansehen
02.02.2014 19:29 Uhr von TeKILLA100101
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB

naaaaaaaaja... also wenn er von jetzt an 10 mio pro Jahr verdienen wird, sollte er mit 35 Jahren genug für 4 Leben gesammelt haben, ohne dass er durch solche Startups noch mehr bekommt...

Dennoch finde ich das nicht sooo schlecht von ihm, auch wenn er es tatsächlich nur aus reiner Geldgier macht, so werden Startups, die keine finanziellen Mittel zur Verfügung haben, dadurch eben unterstützt...
Kommentar ansehen
02.02.2014 20:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@EpikurDeluxe

Könnte daran liegen dass er pro Jahr 10 Mio bekommt aber nach seiner Karriere noch (wenns gut läuft) 50 Jahre auf ihn warten die er überleben muss.

Und wenn er nicht irgendwann von Hartz4 leben möchte, muss er das Geld was er jetzt bekommt investieren. Einfache Rechnung eigentlich
Kommentar ansehen
02.02.2014 20:57 Uhr von frazerelite
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
geld ist halt wichtiger als alles andere und nicht mehr irgendwann sondern schon sehr bald unser untergang

ich bin froh nicht reich und berühmt zu sein, wenn erstmal alles untergeht werden die berühmten reichen mit ihrem geld den wütenden mob nicht aufhalten können ;)

was diese fußballer angeht die gewechselt sind, also ich kann nicht verstehen wieso jemand der schon genug geld besitzt für zwei leben in luxus nicht da bleibt wo er mehr spass an den hat was er tut sondern lieber da hingeht wo er noch mehr geld bekommt
bayern hat 2 sehr gute kader
wie oft wirst du da wohl eingesetzt, ist doch schlimm wenn man ein talent besitzt und es kaum einsetzen kann
Kommentar ansehen
02.02.2014 22:40 Uhr von MrSchmitty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über 50% der Startups enden in der Insolvenz :)!
Kommentar ansehen
03.02.2014 00:13 Uhr von polyphem
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben aber schon von der Dotcom-Blase gehört oder?
Kommentar ansehen
03.02.2014 01:13 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll er sonst mit seiner Kohle machen?Rolls sammeln?Oder Ferraris?Tun doch schon genug andere.
So setzt er sein Geld ein,wie schon richtig gesagt,wenn nur ein oder zwei der Start Ups durchstarten,dann druckt er seine Einlagenverzinsung selber.
Besser als ´nen kleinen Tabakladen zu führen,oder nach der Kariere als Briefzusteller weiter zu arbeiten.
So macht er alles richtig und er streut auch noch breit.Besser als morgens in den Schrank schauen und sagen "boah,Geld",Schrank wieder zu.Wird auf Dauer auch öde.
Jetzt hat er die Möglichkeit für sich und seine Familie eine Basis zu schaffen,von der noch Generationen profitieren können.Macht also alles richtig.
Kommentar ansehen
03.02.2014 02:16 Uhr von Celestine61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das ist eine meldung wert ????
Kommentar ansehen
03.02.2014 08:51 Uhr von Tobi1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man nicht verstehen. Lewandowski verdient in 5 Jahren über 80 Millionen in München und investiert dann noch in Risikogeschäfte, um noch mehr Geld zu verdienen? Was ein Spinner! Aber die Berater scheinen ja eh bekloppt zu sein!
Kommentar ansehen
03.02.2014 12:09 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fazerelite
Triffst dich öfter mit Lewa auf ein Bier oder woher weißt du dass es ihm beim FCB auf jeden Fall nciht so gut gefallen wird wie beim BVB?


Ich kann mir durchaus vorstellen dass der Spaß auch beim FCB mind genauso groß ist

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?