02.02.14 15:59 Uhr
 621
 

Türkei musste Leitzins auf 10 Prozent erhöhen - Panik in Schwellenländern (Update)

Die Notenbank der Türkei hat sich am vergangenen Dienstag zu einem drastischen Schritt entschlossen, sie erhöhte den Leitzins um mehr als das Doppelte auf 10 Prozent. Beobachter zeigten sich überrascht, womöglich ist dieser Schritt jedoch die letzte Chance, den freien Fall der türkischen Lira zu stoppen.

Die türkischen Banken müssen nun mehr als den doppelten Zins für geliehenes Geld bezahlen. Dieser Schritt wurde notwendig, da alle vorherigen Versuche der Notenbank, den Kursverfall der türkischen Lira am Devisenmarkt zu stoppen, fehlschlugen. Mit den enormen Zinsen hofft man, Anleger anzulocken.

Investoren ziehen seit beinahe einem Jahr sehr viel Geld aus dem türkischen Wirtschaftsraum ab. Türkische Unternehmen, die Schulden in ausländischer Währung haben, geraten zunehmend in Schwierigkeiten. Sollte der Kursverfall weitergehen, würde es zu einer massiven Destabilisierung der Türkei fuhren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Panik, Leitzins
Quelle: www.finanzen100.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 15:59 Uhr von poseidon17
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
In der Vorgänger-News wurde noch darüber spekuliert, ob der Leitzins nun angehoben wird oder nicht. Nun ist es soweit, auch Erdogans Druck auf die Notenbank hilft jetzt nichts mehr. Erdogan hat aber natürlich schon vorher den Schuldigen ausgemacht, nämlich die internationale Zinslobby. Wie immer sind alle anderen Schuld, typisch Erdogan.
Kommentar ansehen
02.02.2014 16:18 Uhr von Tamerlan
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2014 16:21 Uhr von poseidon17
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@ Tamerlan

Aus der Quelle:

"Auf 10 Prozent musste die Türkei den Leitzins anheben, um den Zusammenbruch ihrer Währung zu stoppen."

Also kann ichs auch im Titel verwenden.

Schade, von dir hätte ich das jetzt eher nicht erwartet.
Kommentar ansehen
02.02.2014 16:28 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2014 16:41 Uhr von poseidon17
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ Tamerlan:

ums mal mit einem Zitat eines dir sicher bekannten Exusers zu erklären: Was in die News kommt aus der Quelle entscheide ich.^^

OK, und jetzt im Ernst:

Die Notenbank MUSSTE, weil alle vorherigen Interventionen nicht brachten, den Leitzins erhöhen.

Deswegen steht es ja auch in der Quelle.

Sie hatten keine andere Wahl, also MÜSSEN sie den Leitzins erhöhen, um den freien Fall der Lira irgendwie zu stoppen.

Niemand behauptet, dass die Notenbank sich nicht dazu entschieden hätte, also unabhängig entschieden hat.

Es blieb ihnen dennoch keine Wahl, auch wenn du das wieso auch immer nicht wahrhaben willst.

Zu Erdogang und dessen Behauptung, die angeblich nicht stimmt:

"Doch die Zentralbanker drehten nicht an der Zinsschraube und fahren die Niedrigzinspolitik weiter, auch wohl wegen des Drucks durch Regierungs-Chef Tayyip Erdogan. Er macht die internationale Zinslobby für die andauernden "Angriffe" gegen seine Regierung verantwortlich. Die Leitzinsen bleiben bei 4,5 Prozent."

http://www.t-online.de/...

Der Artikel ist vom 21. Januar.

Wenn das für dich "Boulevardniveau" ist, dann ist das deine Ansicht, die dir zusteht.
Kommentar ansehen
02.02.2014 16:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
"Titel angezeigt, Quelle ... sprechen davon, dass die türkische Notenbank sich zu diesem Schritt entschied. Und nicht dass sie "muss"."

Macht ja nichts, dass du nicht lesen kannst.
Aber dann würde ich halt nicht immer den Mund so voll nehmen, wenn schon im zweiten Satz der Quelle genau das "muss" steht, dass du nicht sehen willst.

"Müssen ist da nichts, die türkische Notenbank ist unabhängig."

Nicht so sehr, wie du es dir wohl vorstellst.
Sie "musste" den Leitzins erhöhen, da alle anderen Maßnahmen keinen, aber gleich gar keinen Erfolg gebracht haben. Dafür ist man jetzt ein paar Millionen Dollar los, hat eine abgestürzte Währung und jetzt einen mehr als doppelt so hohen Leitzins.

Erdi wird kochen....

"Ist Boulevardniveau auf einem Themengebiet, das mich interessiert."

Schade, dass du immer noch keine Ahnung davon hast...
Kommentar ansehen
02.02.2014 16:55 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2014 16:57 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@posi:
Versteh deinen Gedankengang. Aber das:
"Zu Erdogang und dessen Behauptung, die angeblich nicht stimmt"
Hab ich nicht in Abrede gestellt. Hab dir da zugestimmt.
Kommentar ansehen
02.02.2014 17:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Wer hat gleich nochmal diese News angezeigt, weil er nicht richtig lesen kann?

Du brauchst nicht immer zu versuchen, deine Unzulänglichkeiten auf andere zu übertragen. Das macht dich noch unglaubwürdiger, außerdem hat es Kindergarten-Niveau... :-)
Kommentar ansehen
02.02.2014 17:05 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2014 19:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, Tamerlan, dein Reife hast du gerade wieder mal ganz toll unter Beweis gestellt. Bravo....
Kommentar ansehen
02.02.2014 21:21 Uhr von hofn4rr
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
die türkei in der eu wäre schon schlimm genug.

ein wahrer supergau wäre hingegen der beitritt zum euro.
Kommentar ansehen
03.02.2014 00:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auch ein sehr interessanter Artikel:

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
03.02.2014 00:19 Uhr von Karlchenfan
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gegenwärtiger Wert einer Lira?Eine Haselnuss !!!!!!!!!!

Wer sich selbst erhöht,fällt entsprechend tief.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?